Kurzgeschichte
Jamiras neue Heimat

0
"Viel Spass beim Lesen"
Veröffentlicht am 12. Januar 2015, 10 Seiten
Kategorie Kurzgeschichte
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Körperlich 53, aber doch innen auch irgendwie ein bisschen Kind - manchmal auch ein bisschen arg was wohl zum Teil auch an meinen diversen Krankheiten liegt. Ich schreibe gerne Bücher um mich von der Welt ein bisschen abzulenken die ich zu einem grossen Teil nicht verstehen kann, und auch grösstenteils gar nicht will. Das führt dazu dass in meinen Büchern einerseits viel von mir zu finden ist, und doch spielen auch viele andre Elemente in ...
Viel Spass beim Lesen

Jamiras neue Heimat

Vorwort

Ausnahmsweise mal eine Geschichte, die so gar keine Aussage in sich trägt.

Sie soll einfach nur unterhalten, und zum Schluss zum schmunzeln anregen,

das ist alles.


Ich hoffe sie tut es ;-)


Gruss


(c) JeanneDarc

Jamiras Neue Heimat

Ursprünglich lebte Jamira in Jamaika. Und obwohl sie erst fünf Jahre war liebte sie ihre Heimat sehr. Ihr Vater war ein echter Rasta man, und ihre Mutter arbeitete in einer Touristeninformation in Montego Bay. Und wie das manchmal so ist, bekamen Jamiras Eltern sehr große Probleme miteinander. Sie wollten für ihre Tochter beide nur das Beste, doch was war das Beste für Jamira?

Sollte sie bei ihrer Mutter oder ihrem Vater in Jamaika bleiben oder war es vielleicht besser eine Pflegemama für Jamira zu suchen? Da sowohl Jamiras Mama als auch Jamiras Papa

nicht glaubten, dass Jamira in Jamaika glücklich werden konnte, entschieden sie sich dafür eine Pflegemama für Jamira zu suchen. So einfach wie sich Jamiras Eltern das vorgestellt hatten, war es allerdings doch nicht.

Es gab einiges an Schwierigkeiten mit den Behörden, sowohl in Jamaika als auch in den anderen Ländern. Doch eines Tages hatten sie Glück und sie fanden eine Pflegemama für Jamira in Deutschland. Sowohl Jamiras Mama als auch Jamiras Papa glaubten fest daran, dass Jamira in Deutschland eine bessere Zukunft haben würde als in Jamaika. Und auch wenn es schwer fiel ihre Tochter gehen zu lassen, mit dem Glauben, nein,

dem Wissen, dass es ihr in Deutschland besser gehen würde wollten sie sie gehen lassen.

Die neue Mama von Jamira hieß Susanne und sie hatte schon ganz viele weitere Kinder, was die Eltern von Jamira dann noch ein weiteres Mal beruhigte, denn so wussten sie dass Jamira sicher schnell Anschluss und gute Freunde finden würde.

Und so kam es auch. Nachdem alles Behördliche geregelt war, buchten sie einen Flug für Jamira nach Deutschland. Sowohl Jamiras Papa als auch Jamiras Mama hatten Tränen in den Augen. Denn sie wussten dass sie ihr geliebtes Kind vielleicht niemals mehr

sehen würden. Aber dafür dass ihr Kind es einmal besser hatte wie sie selbst, dafür würden sie alles, wirklich alles, notfalls sogar ihr Leben opfern.

Und dann sollte Jamira auch noch alleine fliegen, dabei war Jamira doch erst fünf. War sie dafür nicht eigentlich noch viel zu jung? Zum Glück hatte die Fluggesellschaft mit der Jamira nach Deutschland fliegen sollte, eine vorbildliche Kinderbetreuung. Und so war der Flug nach Deutschland für Jamira auch kein Problem.

Am Flughafen in Frankfurt wartete schon ihre neue Pflegemama Susanne auf sie. Susanne hatte gleich fünf ihrer zehn Kinder

mitgebracht. Und Jamira konnte zwar die deutsche Sprache nicht, aber man merkte dass sich Kinder untereinander auch dann verstehen können wenn sie nicht dieselbe Sprache sprechen.

Jamira war sehr wissbegierig und lernte schnell von ihren neuen Geschwistern die deutsche Sprache.

Und als sie nach einigen Monaten die ersten Sätze fehlerfrei auf Deutsch sprechen konnte da sagte sie zu Ihrer neuen Mama Susanne: „Mama, wenn ich groß bin heirate ich Bob Marley, und Dich, und meine Eltern aus Jamaika lade ich zur Hochzeit ein“ Susanne antwortete: „Jamira, das wäre ja

schön, aber das geht doch gar nicht, Bob Marley ist doch schon lange tot. Da sagte Jamira: „Das kann nicht sein, Mama, ich hab ihn doch vorhin im Radio gehört

Da wusste Jamiras neue Mama, dass Jamira sich besonders gut mit Yuna verstehen wird (siehe die anderen Geschichten über Yuna)

(c) Jeanne Darc

0

Hörbuch

Über den Autor

JeanneDarc
Körperlich 53, aber doch innen auch irgendwie ein bisschen Kind - manchmal auch ein bisschen arg was wohl zum Teil auch an meinen diversen Krankheiten liegt.
Ich schreibe gerne Bücher um mich von der Welt ein bisschen abzulenken die ich zu einem grossen Teil nicht verstehen kann, und auch grösstenteils gar nicht will.
Das führt dazu dass in meinen Büchern einerseits viel von mir zu finden ist, und doch spielen auch viele andre Elemente in meine Bücher mit rein.

Ich bin mittlerweile in einigen Anthologien vertreten, daher zieht es mich auch nicht runter, wenn jemand meine Geschichten mal nicht mag. Geschmäcker sind nun einmal verschieden. Und wenn sie niemandem gefallen würden, hätten es nicht einige Geschichten von mir in Bücher hinein geschafft


Ausser Bücher schreiben spiele ich Keyboard, und habe so einiges an Handpuppen.
auch auf meinem Profilbild ist normalerweise eines zu sehen.


und zum schluss noch was mich inspiriert : Eigentlich das Leben und was in diesem so passiert,
das kann manchmal ein Lied sein oder ein Erlebnis, oder auch ganz was anderes...
Beim Schreiben mag ich gerne Country Music (Classic Country) während ich sonst mehr Liedermacherinnen höre wie z.b. mein muskalisches Idol Juliane Werding.
Ich bin gerade sehr stolz darüber dass ich im Keyboardunterricht nach gerade mal 1 Jahr mich nun erstmals an einem Lied von meinem Idol versuchen darf.
Was die schriftstellerischen Erfolge angeht - nunja - der eine oder andre Wettbewerb wurde mitgemacht und das beste was ich erringen konnte war ein 2.Platz (nicht hier auf mystorys) schaun wir mal wie sich mein Leben weiter entwickelt, obwohl, es ist eigentlich nicht ganz, aber fast, egal, denn das Leben schreibt die besten Bücher, ich schmücke sie nur aus und schreibe sie dann auf
Meine Vitag im Net Verlag: http://www.net-verlag.de/weinsanto-susanne.html

Leser-Statistik
10

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Zeige mehr Kommentare
10
0
0
Senden

124198
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung