Gedichte
Herbstnacht

0
"Herbstnacht"
Veröffentlicht am 12. November 2014, 4 Seiten
Kategorie Gedichte
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Ich bin zum Schreiben gekommen durch einen Schicksalsschlag. Mein gesund geborener Sohn wurde durch die damals noch gesetzliche Pockenschutzimpfung geistig behindert. Das hat mich völlig aus der Bahn geworfen und ich fing an zu Schreiben. Am Anfang schrieb ich Gedichte über ihn und später kamen dann andere Themen dazu.
Herbstnacht

Herbstnacht

Herbstnacht Müde blinzelte der Mond durch die Äste, der Wind störte seine sanften Träume. Er blähte seine Backen gar zu feste und fegte durch des Waldes Räume. Ärgerlich versteckte er sich hinter einem Wolkenband doch nun wurde es noch dunkler auf der Erde. Der Abendstern gleich mit ihm verschwand, sie beschimpften den Wind mit ihrer Beschwerde. Doch der Wind gar lustig über sie

lachte, pustete die Wolkenwand einfach fort. Was er sich wohl beim Schimpfen dachte, soll er doch weiter scheinen an einem anderen Ort. Er rüttelte jetzt ganz kräftig an den Bäumen, blies lustig durch dass bunte, fallende Laub, riss den Mond wieder aus seinen Träumen und pustete zu ihm goldenen Sternenstaub. Nun musste auch der Mond sehr lachen und beleuchtete den lustigen

Gesellen, der fegte jetzt mit fast achtzig Sachen und es rasselten seine Narrenschellen.

0

Hörbuch

Über den Autor

Habibi
Ich bin zum Schreiben gekommen durch einen Schicksalsschlag. Mein gesund geborener Sohn wurde durch die damals noch gesetzliche Pockenschutzimpfung geistig behindert. Das hat mich völlig aus der Bahn geworfen und ich fing an zu Schreiben. Am Anfang schrieb ich Gedichte über ihn und später kamen dann andere Themen dazu.

Leser-Statistik
111

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Habibi Vielen Dank liebe Marina, das freut mich sehr, Dich hier zu finden.
Herzlichst
Habibi
Vor langer Zeit - Antworten
Darkjuls Du beschreibst wunderbar das Windspiel. Gefällt mir sehr gut. Lieben Gruß Marina
Vor langer Zeit - Antworten
Wolkenatlas Wow ich muss schon zugeben, dass dieses Gedicht sehr schön geschrieben ist. Mir gefällt es sehr! :-D
Dein Gedicht erschafft eine sehr schöne Atmosphäre! :)
Liebe Grüße Wolkenatlas
Vor langer Zeit - Antworten
Habibi Ich bedanke mich für Deine lobenden Worte recht herzlich
und grüße lieb
Habibi
Vor langer Zeit - Antworten
niki013 wie schön deine Herbstnacht liebe Barbara
gefällt mir sehr ,,,
lieben Gruss niki
Vor langer Zeit - Antworten
Habibi Das freut mich sehr, dass Dir mein Gedicht gefällt, liebe Niki. Dass ich Dich hier finde noch mehr. Danke vielmals für Taler und Favo.
Ganz herzliche Grüße nach Wien sendet Dir
Babs
Vor langer Zeit - Antworten
EllaWolke Ein Gedicht, das auch dem Wind gefallen würde
Ich sah den Sternenstaub fliegen
Liebe Grüße zu Dir
Vor langer Zeit - Antworten
Habibi Das gefällt mir, dass Du den Sternenstaub sehen konntest. Danke für Deine Worte, Favo und Knete "lächel" und Dein Lesen natürlich, liebe Ella. Habe mich sehr gefreut und schicke Dir Feenglanzgrüße
Barbara
Vor langer Zeit - Antworten
FLEURdelaCOEUR 
Wunderbar! Die Narrenschellen hätten auch gut zum 11.11. gepasst, doch ich bin auch nicht (mehr) so ein Faschingstyp.
Ich lasse mich bei meinen Gedichten auch sehr von der Natur leiten. Die Anfangszeilen/Ideen kommen mir fast nur unter freiem Himmel, notfalls am offenen Fenster...

Liebe Herbstnachtgrüße
fleur
Vor langer Zeit - Antworten
Habibi Da musst Du aber aufpassen, liebe fleur. Am offenen Fenster und Gedichte ausdenken, kann kühl sein zu dieser Jahreszeit.
Ich mag gar keinen Fasching weder jetzt noch früher aber wenn es anderen gefällt....
Mir fällt in letzter Zeit eigentlich gar nicht mehr viel ein, bin irgendwie ausgebrannt.
Ich grüße Dich sehr herzlich liebe fleur
Barbara
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
12
0
Senden

121212
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung