Gedichte
Wolkenreiter - Hörbuch

0
"Wolkenreiter, Wolken, Sonne, Erde, Sonnenaufgang"
Veröffentlicht am 08. Oktober 2014, 4 Seiten
Kategorie Gedichte
© Umschlag Bildmaterial: Stern Von Usedom
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Oh wäre doch mein Herz ein Stern stets nur erfüllt vom Licht des Herrn bei Sonnenpracht, bei Winternacht des süßen Glanzes nur bedacht Still wandelnd reines Segens Pfad und streuend reinen Lichtes Saat Helmina von Chezy (1783-1856)
Wolkenreiter, Wolken, Sonne, Erde, Sonnenaufgang

Wolkenreiter - Hörbuch

Wolkenreiter















Geschrieben

vom

Stern Von Usedom



Wolkenreiter


Hoch am blauen Himmelszelt fliegen Wolken um die Welt bedecken die Erde weich und zart wie ein weißer ­Rauschebart Die Sonne ist ihr ständiger Begleiter ist ein ewiger Wolkenreiter bergauf, bergab ... über die Wolke ... und hopp reitet sie im schnellen Galopp


Wolkenburg am Himmel steht Winde leicht durch ihre Hallen weht die Abendsonne mit goldenem Glanz lädt ein zu einem Freudentanz


Und wenn die Winde stürmisch wehen die weißen Wolken dann verwehen im Abendrot die Welt sich dreht

bis morgen früh die Sonne aufgeht








0

Hörbuch

Über den Autor

SternVonUsedom

Oh wäre doch mein Herz ein Stern
stets nur erfüllt vom Licht des Herrn
bei Sonnenpracht, bei Winternacht
des süßen Glanzes nur bedacht
Still wandelnd reines Segens Pfad
und streuend reinen Lichtes Saat

Helmina von Chezy
(1783-1856)



Leser-Statistik
26

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
yukara Ein sehr schönes Gedicht und auch eine sehr schöne Stimme.

Dunkle, kreative Grüße

Yukara
Vor langer Zeit - Antworten
SternVonUsedom 
Danke dir lieb
Ich habe mir schon gedacht, dass dir meine dunklen Gedichte gefallen werden.

https://www.youtube.com/watch?v=QHVb5hWOTZQ

Einen herrlichen Tag
wünscht herzlich
Der Stern


Vor langer Zeit - Antworten
barmari Könnte man doch eingekuschelt in die Wolkendecke mitfliegen.
Schönes Gedicht und wunderbar rezitiert. Danke

Ganz liebe Grüßle
Barbara
Vor langer Zeit - Antworten
NORIS Ach ja ... mit den Wolken fliegen ... und dann träumen ... und das bis ans Ende der Zeit ... und dazu der Musik des Windes lauschen.
Ds ist ein Sehnsuchtwecker pur! *****Taler für Dich!
LG Heidemarie
Vor langer Zeit - Antworten
SternVonUsedom 
Money,Money, Money...............113500 für heute

Danke dir

Herrliche Grüße an dich sendet herzlich
Der Stern
Vor langer Zeit - Antworten
Dilettant Mir gefällt das Gedicht gut, es ist schön heiter.
D.
Vor langer Zeit - Antworten
SternVonUsedom 
Heiter und fluffig

Danke dir

Herzliche Grüße in deinen Abend
sendet herzlich
Der Stern
Vor langer Zeit - Antworten
MarianneK 
Liebe wie die Wolken am Himmel fliegen
Und würde dabei so gerne auf ihnen liegen
Liese mich vom Wind ganz sanft umwehen
Dabei träumend die Welt von oben ansehen.

Liebe Grüße
Marianne
Vor langer Zeit - Antworten
AngiePfeiffer Eben, einfach fluffig und leicht ist dieser Text.
LG
Angie
Vor langer Zeit - Antworten
SternVonUsedom 
Von oben ist die Erde ganz besonders schön.

Danke dir herzlich

Fluffige Grüße
sendet herzlich
Der Stern
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
20
0
Senden

119445
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung