Gedichte
Die Bank im Park

0
"Die Bank im Park"
Veröffentlicht am 04. Oktober 2014, 4 Seiten
Kategorie Gedichte
© Umschlag Bildmaterial: Elenathewise - Fotolia.com
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Als Bücherwurm habe ich früh schon das Schreiben von Gedichten und Geschichten angefangen, was jetzt zu meiner Lieblingsbeschäftigung geworden ist. In meinem Elfenbeinturm (sprich: Vor meinem PC) sitze ich und lasse mich von meiner Phantasie forttragen.
Die Bank im Park

Die Bank im Park

Die Bank im Park

Dem Vergessen preisgegeben,

steht sie einsam da und träumt.

Wie verloren, fern dem Leben,  

ganz von Herbstlaub überschäumt,

Keiner schenkt ihr einen Blick,

will in ihrer Nähe sein.

Jetzt kehrt niemand mehr zurück,

alle lassen sie allein.

Doch vor nicht so langer Zeit,

gerne ließ sie sich entdecken,

war sie Ziel um Heimlichkeit,

ungesehen zu verstecken.

Damals stand sie nah am Grün,  

sanft von Blütenduft umhüllt.

Sehnsucht zog darüber hin,

wurde liebevoll gestillt.

Alles das ist nun vergangen,

kühle Winde laut und leise,

nehmen, was einst dort gehangen

mit auf ihre Winterreise.

Nur ein Wirbel bunter Blätter,

hat sich bei ihr eingefunden,

flüsternd schmücken sie die Bretter,  

während liebesarmer Stunden.

Doch sie weiß zu überstehen,

in den viel zu stillen Tagen,

wenn erst Frühlingswinde wehen,

wird sie wieder Liebe tragen.

© Barbara Kopf

0

Hörbuch

Über den Autor

barmari
Als Bücherwurm habe ich früh schon das Schreiben von Gedichten und Geschichten angefangen, was jetzt
zu meiner Lieblingsbeschäftigung geworden ist. In meinem Elfenbeinturm (sprich: Vor meinem PC) sitze ich und lasse mich von meiner Phantasie forttragen.

Leser-Statistik
39

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
joachimtiele Großes Kompliment für große Lyrik, die ich hier zu finden so nicht erwartet hatte (bin noch dabei, mich hier zu orientieren, daher ist mein Profil noch nicht gefüllt und mein erstes "Buch" ist noch in Arbeit).

Meine unmittelbare Assoziation war Mörikes Gedicht "Auf eine Lampe"; natürlich ist Deine Sprache moderner, aber der "Duktus" ist dennoch ähnlich.

Hier der Link, wenn Du magst: http://gutenberg.spiegel.de/buch/eduard-m-5525/36
Vor langer Zeit - Antworten
KaraList Ich habe mich gern auf Deine Parkbank gesetzt und ihren wehmütigen Erinnerungen gelauscht.
LG
Kara
Vor langer Zeit - Antworten
barmari Liebe Kara, damke für Dein Lauschen, die Parkbank dankt es Dir. Im Moment lassen die Temperaturen das ja noch zu. Möge es noch lange so bleiben.
Liebs Grüßle in den Restsonntag von mir zu Dir
Vor langer Zeit - Antworten
SabineDaus Du schreibst sehr einfühlsam und naturverbunden.
Ich bin gewandert und setzte mich gedanklich auf diese Bank....
genoss die schöne Aussicht in den Park
weil auch ich die Natur sehr mag,
genau wie Du liebe BARMARI

ein sehr schönes Herbstgedicht...
lg. SabineDaus
Vor langer Zeit - Antworten
barmari Danke, dass Du meine Parkbamk besucht hast. Sie freut sich über jeden Gast, der es noch wagt sie zu besuchen.

Liebs grüßle
in den Abend
Barbara.
Vor langer Zeit - Antworten
FLEURdelaCOEUR 
Wunderschöne Zeilen über diese Parkbank, die schon so viel gesehen hat ...
Ich habe heute im Sonnenschein auf meiner Gartenbank gesessen und die Wärme genossen ...

Liebe Grüße
fleur
Vor langer Zeit - Antworten
barmari Diese letzte Wärme ist besonders kostbar. Wir müssen sie durch den kalten Winter tragen und uns im Erinnern an ihr wärmen.

Danke und ein liebs Sonntagsgrüßle
Barbara
Vor langer Zeit - Antworten
Gabriele Dein Gedicht gefällt mir sehr und ist wunderschön geschrieben!!
Die herbstliche Stimmung ist direkt fühlbar..... und deine Zeilen erinnerten mich daran, dass ich heute bei Sonnenschein einfach die Herbstblätter von meiner Lieblingsbank herunter gescheucht habe....
Liebe Grüße, Gabriele
Vor langer Zeit - Antworten
barmari Liebe Gabriele, den späten Sonnenzauber muss man einfach genießen und dabei kann man das welke Laub auch von der Seele wischen.

Liebs Grüßle
barbara
Vor langer Zeit - Antworten
Constantin Das ist unglaublich schön, Du hast einen wunderbaren Sitl, liebe barmari!
Ganz liebe Grüße Constantin
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
17
0
Senden

119246
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung