Gedichte
Gefühle brauchen keinen Spiegel

0
"-Spiegel der Gefühle- Lange habe ich über mein Gedicht von damals nachgedacht."
Veröffentlicht am 25. September 2014, 4 Seiten
Kategorie Gedichte
© Umschlag Bildmaterial: A.B.Schuetze
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Wir schreiben heute den 24.Mai 2014 und ich trete voller Erwartung in die Gefielde von "myStorys" ein. Ich bin A.B.Schuetze. Wir kreuzen das Sternenbild "Schütze" und erkunden dessen Eigenschaften. Da wir gerade davon sprechen ... vergesst alles, was ihr über Schütze-Frauen gelesen habt. So ganz unter uns ... ihr werdet mein Wesen darin nicht entdecken. Hab ich eure Neugier erweckt? Wollt ihr mich kennen lernen? Nichts leichter ...
-Spiegel der Gefühle- Lange habe ich über mein Gedicht von damals nachgedacht.

Gefühle brauchen keinen Spiegel

Gefühle brauchen keinen Spiegel


"Spiegel meiner Gefühle"

Lange habe ich über mein Gedicht von damals nachgedacht.


Auch die folgenden Zeilen möchte ich jenem guten Freund widmen.

Er soll wissen, es geht mir gut.








http://www.mystorys.de/b117191-Gedichte-Spiegel-meiner-Gefuehle.htm


Ich habe geschrieben :

„Spiegel meiner Gefühle“. Es ist bestimmt schon Wochen oder Monate her. Widerspiegelte das Wetter wirklich meine

Wärme oder Kühle? Ungläubig überlege ich und …

Ich weiß es nicht mehr. Es mag so ausgesehen haben oder so gewesen sein. Doch bestimmt war es nur dem Zufall zu verdanken, dass ich glücklich war mit dir in der Sonne Schein und mit dem Regen mein Glück geriet ins Wanken.

Ich erinnere mich, oft lag ich abends im Bett wach. Trübsinn, Schwermut, Melancholie …

Ich kannte sie gut. Ich dachte lange Zeit über

mich und meine Gefühle nach. Das Resümee?

Dieses Gedicht von damals gab mir Mut.


Mut, vieles in meinem bisherigen Leben zu erkennen, mich und meine Gefühle anzunehmen und zu zulassen, nach dem Glück zu greifen und nicht vorbei zu rennen. die Schönheit des Lebens zu sehen und nicht zu hassen.

Auch du bist wieder hierher zurück gekommen. Du strahlst vor Glück. Ich konnte es seh'n. Du betrachtest die Frau an deiner Seite versonnen. Ich freue mich für dich und finde es schön.

Nun sitze ich lächelnd aus dem Fenster schauend hier. Dunkle Regenwolken ziehen am Himmel vorbei.

Es ist mir egal, denn

meine Gefühle für dich bewahre ich

tief in mir

und damit bin ich zufrieden, glücklich und ... frei.

0

Hörbuch

Über den Autor

abschuetze
Wir schreiben heute den 24.Mai 2014 und ich trete voller Erwartung in die Gefielde von "myStorys" ein.
Ich bin A.B.Schuetze.

Wir kreuzen das Sternenbild "Schütze" und erkunden dessen Eigenschaften.

Da wir gerade davon sprechen ... vergesst alles, was ihr über Schütze-Frauen gelesen habt. So ganz unter uns ... ihr werdet mein Wesen darin nicht entdecken.

Hab ich eure Neugier erweckt? Wollt ihr mich kennen lernen?

Nichts leichter als das.
Ich treibe mich meist auf myStorys ... lest meine "Bücher" ... oder auf Facebook, Google u.s.w. herum :))
Irgendwo werdet ihr mich schon finden.

LG von Antje

https://www.facebook.com/LeserWunschKugelSchreiber
https://www.facebook.com/Salwidizer
https://www.facebook.com/A.B.Schuetze

Leser-Statistik
50

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
KarinB Ich weiss genau wovon Du sprichst. Nach einem schmerzhaften Prozess lernen wir mit den Gefühlen zu einem Menschen anders um zu gehen. Hat man einmal Gefühle zugelassen werden sie nie ganz weg gehen. Aber sie sind dann eben auf einer anderen Ebene. Als wär man damit in ein anderes Zimmer umgezogen. In welchem es sich damit leben oder sogar besser leben lässt. LG Karin
Vor langer Zeit - Antworten
pianogirl19 Gefühle muss man leider unterdrücken. schön geschrieben
Vor langer Zeit - Antworten
abschuetze Nein ich glaube nicht, dass man sie unterdrücken muss. Man muss sich mit ihnen schon auseinandersetzen. Dann kann man auch Gefühle zeigen, wo sie angebracht sind. Manche behält man besser für sich, aber man kann dann damit umgehen.
LG von Antje
Vor langer Zeit - Antworten
Kiimi So ein tolles und eindrucksvolles Gedicht. Die Gefühle kommen sehr gut rüber. Auch wenn das Thema ehr trauig und schmerzhaft sein mag, dafür sind die Wörter sehr gut gelungen.
Liebe Grüße,
Kimi
Vor langer Zeit - Antworten
abschuetze Es war einmal, noch gar nicht so lange her.... irgendwie hat sich in dem halben Jahr, seid ich hier schreibe, mein Blickwinkel total verändert. Dem Gedicht war ja "Spiegel meiner Gefühle" vorangegangen. Ich hab nicht mehr diese Trauer sondern geblieben ist die Sehnsucht.

Dankr für's Lesen und deine Zeilen.

LG von Antje
Vor langer Zeit - Antworten
barmari Wie ich schon geschrieben habe, sagst Du es nun selbst. Es bleibt die Erinnerung.

Liebs Grüßle
Barbara
Vor langer Zeit - Antworten
EllaWolke Gefühle, auch wenn sie nur auf einer Seite "leben" sollten tanzen und fröhlich in uns schöne Stimmungen schaffen. Wir sollten sie nicht verschließen, sondern als Antrieb nutzen.
Zeigen sie uns doch "wir leben, wie lieben, wir leiden und stehen wieder auf"
Lass sie tanzen als kleine Lichtpunkte der Zuversicht
LG Ella
Vor langer Zeit - Antworten
abschuetze Ich staune, dass du das noch gar nicht kommentiert hattest ----lach--- und du hast ja soooooo... recht :))
LG von Antje
Vor langer Zeit - Antworten
EllaWolke Manchmal "schleich" ich um Gedichte rum ... Als ich auf absenden gedrückt hatte ... dachte ich
Hmm, was mag sie nun bei meinen Gedanken empfinden?!
Du siehst .... ich bin eben och ne olle Zweiflerin was mich betrifft
ABER zu meinem Kommentar steh ich ... eben nur der Zweifel
ob ich das so schreiben darf
Aber Dein Lachen zeigt mir
Ich durfte
LG
Ich pack grad den "Picknickkorb" :)
Vor langer Zeit - Antworten
abschuetze Wo gehts hin, bei diesem herrlichen Novemberwetter?

Ich war gestern im Tierparkmit meinen beiden "Lütten". Hab mich wieder überanstrengt (Hüfte und so). Lange Laufen auf Hackenschuhen ... Strafe muss sein. ^^
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
39
0
Senden

118879
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung