Kurzgeschichte
Die Legende der weißen Wölfin

0
"Die Legende der weißen Wölfin"
Veröffentlicht am 07. September 2014, 24 Seiten
Kategorie Kurzgeschichte
http://www.mystorys.de
Die Legende der weißen Wölfin

Die Legende der weißen Wölfin

Die Entrührung

Eines Abends wurden tief im Wald drei kleine Wolfs Welpen geboren, ihre Namen waren Jack, Mika und Star, Jack war grau mit weißen Pfoten, Mika war Braun mit einem weißen fleck auf dem Rücken und Star war schneeweiß mit Blauen Augen. Nach einem Halben Jahr sie waren schon ein ganzes stück gewachsen sagte ihre Mutter zu ihnen “Meine kleinen ich und euer Vater gehen auf die jagt ihr müsst mir Versprechen das ihr in der Höhle bleibt." Alle drei Welpen antworteten „ja Mama wir Versprechen

es." Als die Eltern weg waren gingen Jack und Mika trotz der Anweisung der Mutter draußen spielen, Star blieb in der Höhle und schlief. Nach einer Weile sind drei Löwen zur Höhle gekommen und der Mittlere fragte „Nah ihr kleinen wo sind den eure Eltern?" Jack antwortete: “Unsere Eltern? bei der Jagt warum den?" Als der Löwe das hörte schaute er zu den anderen Löwen und nickte ihnen zu darauf hin griffen sie sich die zwei Welpen und rannten davon. Als die Elter spät am Abend wieder gekommen sind erschraken sie als sie

sahen das ihre Welpen nicht in der Höhle waren sie suchten überall fanden sie aber nicht, die Mutter fing leise an zu heulen und Star die sich hinter einen großen Felsen rechts neben der Höhle versteckt hatte rannte zu ihnen die Eltern waren erleichtert, die Mutter nahm Star ins Maul und sie rannten weit weit weg in eine Höhle tief in den Bergen damit die Löwen sie nicht fanden, dort begann der Vater Star das Jagen und Kämpfen bei zu bringen.

der erste kampf

Nach Fünf Jahren ging Star mit ihrem Vater auf die Jagt, sie waren gerade dabei nach Spuren zu suchen als im Gebüsch hinter ihnen raschelte sie drehten sich um, und es sprangen drei Löwen hervor, der Vater schrie: „ Star lauf weg schnell!" Aber es war zu spät sie warfen ihn zu Boden und trieben Star in die Ecke als einer der Löwen zum Sprung ansetzen wollte fingen Stars Augen an zu glühen sie glühten Rot wie Blut, sie ringte alle Löwen zu Boden die Löwen

rannten so schnell davon wie sie nur konnten, Star und ihr Vater gingen zur Höhle zurück. als sie dort angekommen waren fragte Star ihren Vater: „Was war das? was ist mit mir los?" der Vater schaute zu Bode und antwortete „Du mein Kind du bist Naja du bist von den großen Wolfs Geistern Auserwählt.

der große Wolf

Einen Tag nachdem sie erfuhr das sie die Auserwählte ist brachten ihre Eltern sie zum Großen Wolf so nannten ihn alle eigentlich hieß er Rex. Als sie schon fast dort waren sagte die Mutter: „Star ich muss dir etwas sagen...Naja es ist so der Große Wolf ist dein Großvater." Darauf sagte Star nichts, sie gingen weiter. Als sie da waren wurden sie von vielen Wölfen umringt Star bekam große Angst, dann kam der große Wolf und er sagte voller Freude “Meine Tochter endlich bist du wieder da! wo warst du den so lange?" Und Stars Mutter antwortete: „Vater ich habe

dich so sehr vermist tut mir leid das ich so lange weg war... Aber ich muss dir etwas sagen...ich habe eine Tochter sie heißt Star." Sie gingen alle zusammen zur seiner Höhle. Weil Stars Mutter alleine mit ihren Vater reden wollte schickte sie Star zu den anderen Jung Wölfen mit ihren Vater der sich dort schon von ihr verabschiedete, die Mutter sagte zu ihrem Vater „Vater du musst auf Star aufpassen nur du kannst sie vor den Löwen beschützen." Er antwortete „ja Mein Kind aber was wird aus euch?." die Muter sagte vorsichtig „wir gehen in das Rudel oben im Norden dort sind wir sicher." Sie ging zu Star um sich zu

verabschieden, sie sagte mit Tränen in den Augen “Es tut mir leid aber wir brechen morgen bei Sonnenaufgang auf...Ich liebe dich mein Kind so sehr." Star antwortete mit piepsiger Stimme „ Mama ich liebe dich auch sehr komm bitte bald wieder." Sie gingen zurück zur Höhle und schliffen.

Verbotene liebe

Am nächsten Morgen waren ihre Eltern schon weg, sie war sehr traurig. Sie ging aus der Höhle und da saß Rex sie ging zu in und setzte sich neben ihn. Nach einer weile begann er zu erzählen „Weist du Star...es herrscht schon seit mehreren hundert Jahren ein Krieg zwischen den Löwen und den Wölfen, Es kommt nur alle hundert Jahre ein Wolf auf die Welt der alle Fähigkeiten der so genannten Geister Wölfen in sich vereint...und du bist einer von ihnen ich werde dir alles beibringen was du zum überleben brauchst." Und sofort begann das

Training. Nach weiteren fünf Jahren als sie durch den Wald lief begegnete sie einen Wolf der so Schwarz war wie die Nacht sein Name war Blade und es war liebe auf den ersten Blick Star sagte „hallo was machst du den hier?." er antwortete mit weicher stimme ich Jage hier mit meinem Rudel das ist unser Gebiet." Hinter ihnen rief der Alpha des Rudels „Hey Sohn komm jetzt wir wollten doch Jagen." Er kam näher jetzt wo er Star sah sagte er aggressiv „Blade wer ist das? was hat sie in unserem Gebiet zu suchen? wenn sie nicht sofort geht muss ich sie Töten!" Blade antwortete „Aber Vater sie hat kein Rudel kann sie nicht noch eine weile

bleiben? noch immer sagte der Alpha aggressiv „Blade was ist wenn das eine Falle ist."






Das Rudel

Wären Blade´s Vater weiter jagte ging Blade mit Star zurück zur Höhe, um ihr den Rest des Rudels vorzustellen. Als sie bei der großen Lichtung ankamen Standen dort schon vier Wölfe, Kay ein rotbrauner Wolf sah sie skeptisch an neben ihm stand Hope sie hatte dunkelgraues Fell und war etwas jünger als Star, Hope ging Freundlich auf Star zu und begrüßte sie, danach stellte sie sich wieder zu Kay, dann ging auch Fang zu Star um sie zu begrüßen er hatte braunes Fell und viele Narben und war anscheinend der älteste aus der Gruppe, auch er reite

sich wieder zu den anderen in die reihe. Der letzte der Vier versteckte sich hinter Kay, Blade schaute Star an und sagte "Das ist Alex er ist der Jüngste aus dem Rudel wir fanden ihn alleine bei einer Hölle etwas weiter nördlich von hier." Star ging ein stück vor und beugte sich zu Alex die anderen waren erstaunt da Alex sonst keinem fremden vertraut aber er schaute Star neugierig an und Kuschelte sich an ihre Seite.

Die Flucht

Spät am Abend hörte das Rudel einen Hilferuf, es war der ruf des Alphas, sofort rannten Blade und die anderen los, Blade drehte sich noch schnell zu Star und rief "Bleib du hier und pass auf Alex auf!" Alex hatte von alle dem nichts mitbekommen er schlief in einer Höhle. Star lauschte doch es war still, sie sah am Rand des Waldes drei gestalten erst dachte sie es sei das Rudel doch dann wurden die schatten immer deutlicher, es waren drei Löwen. Erst sahen sie nur in ihre Richtung doch dann rannten alle drei Löwen auf sie zu, Kurz überlegte Star, sie nahm

Alex am Nacken und rannte Richtung der Gebirge dort wo sie einst lebte.

Das Ende?!

Sie rannte so schnell sie konnte kurz vor dem Gebirge blieb sie stehen, Überlegte was sie jetzt tuen sollte, dann sah sie ein Strauch dort versteckte sie Alex uns flüsterte ihm mit leiser stimmt zu "kleiner du bleibst hier bis die anderen dich holen hast du gehört?" zitternd vor Angst antwortete er "j-ja." Star rannte weiter nach ganz oben auf den Berg dort auf einen Vorsprung konnte sie nicht weiter, sie saß in der falle. Die Löwen kamen immer näher schritt für schritt, sie drängten Star immer weiter Richtung Schlucht, der Vorsprung

bröckelte. Die Löwen trauten sich nicht weiter vor sie wollten nicht stürzen, aber sie mussten auch nicht weiter der Vorsprung brach ab und Star fiel in die tiefe.

0

Hörbuch

Über den Autor

laura7900

Leser-Statistik
43

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Gast wow mega gut :D
Dieses Jahr - Antworten
lena0753 Hallo,
Ich finde deine geschichte echt cool und bin gespannt wie es weiter geht.
Ich hab übrigens auch ein Buch mit Wölfen geschrieben villeicht gefällt es dir . es heißt: Im Namen des Wolfes.
Vor langer Zeit - Antworten
SternVonUsedom 
Hi

mach weiter so
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
3
0
Senden

118058
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung