Gedichte
Der Kleine Held - Gedichte von Adrian Remke

0
"Der Kleine Held - Gedichte von Adrian Remke"
Veröffentlicht am 02. April 2014, 2 Seiten
Kategorie Gedichte
© Umschlag Bildmaterial: Kirill Kedrinski - Fotolia.com
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Hallo und herzlich willkommen zu meinem kleinen aber feinen Steckbrief. Leid, Schmerz, Tod, Verderben. Gemixt mit etwas Fantasy- oder Psychoelementen und einer wahlweise gewählten Liebesstory. Das ist auf den Punkt gebracht mein Hauptaugenmerk. Ich liebe es die Bücher zu lesen, Filme zu schauen und Computer-Spiele zu spielen, die einem Tagelang noch verfolgen. Verwirrende Spektakel, Verstörende Wendungen und das Heraustreten der innersten ...
Der Kleine Held - Gedichte von Adrian Remke

Der Kleine Held - Gedichte von Adrian Remke

Düstre Schatten huschen schnell
Fliehen vor dem grellen Licht
Von Angesicht zu Angesicht
Ists für sie doch viel zu hell

Der weiße Mond, er steigt empor
Vergold die Nacht für alle Zeit
Die Dunklen Träume stehn bereit
Warten schon am Wolkentor

Die scharlachroten Augen starren
Und nur wer frohen Herzens ist
Und die finstren Banne bricht
Darf hier im Tal verharren

Hab nur Mut, oh, kleiner Held
Und besieg die böse Kreatur
Breche den Verderbnisschwur
Und flieg zurück zur eignen Welt

0

Hörbuch

Über den Autor

Thollanhar
Hallo und herzlich willkommen zu meinem kleinen aber feinen Steckbrief.

Leid, Schmerz, Tod, Verderben. Gemixt mit etwas Fantasy- oder Psychoelementen und einer wahlweise gewählten Liebesstory. Das ist auf den Punkt gebracht mein Hauptaugenmerk. Ich liebe es die Bücher zu lesen, Filme zu schauen und Computer-Spiele zu spielen, die einem Tagelang noch verfolgen. Verwirrende Spektakel, Verstörende Wendungen und das Heraustreten der innersten Ängste und Beklemmung. DAS ist das, was ich mit meinen Romanen gerne schaffen möchte. Das hat klein angefangen mit Gedichten, ging über Fantasyliteratur bis hin zu dem Psycho-Thriller, an dem ich gerade arbeite, wo NICHTS scheint wie es ist...

Aber ich rede schon wieder viel zu viel, aber das ist es ja schließlich was uns ausmacht.

Ich selbst bin 18 Jahre Jung und der ersten Roman, den ich angefangen habe, liegt seit zwei Jahren im Staub herum. Schade.

Ich suche hilfreiche Kritiken ohne Sarkasmus oder Ironie. Das kann man dass Persönlich auf öffentliche Netzwerke abwälzen. :)

Noch etwas zu meiner Person:

Ich wohne in Leipzig, im schönen oder nicht schönen Leipzig Schönefeld, je nach Betrachtungsweise und Ortskenntnis. :D

Ich spiele Klavier, Schlagzeug und Gitarre, Lese, schreibe, welch eine Überraschung, Romane und Kurzgeschichten, habe ein Fable für Szenen, die etwas blutig sind und mache eine Ausbildung zum Systeminformatiker. Außerdem bin ich in der Musikproduktion tätig und habe einen Controller, mit dem ich höbbymäßig als DJ fungiere.

Eigentlich wollte ich daraus keinen Roman machen, aber jetzt ist's einmal passiert. den lass ich jetzt veröffentlichen und ihr könnt mir unter dieser Vorstellungskurzgeschichte konstruktive Kritik schreiben, damit ich weiß, ob diese Vorstellung vorstellungswürdig ist :D

Liebe Grüße und an alle viel Spaß beim schreiben und lesen :)

Leser-Statistik
28

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
EagleWriter Hmmm... Gehts um einen Alptraum ? Könnt ich jetzt fast so interpretieren.
lg
E:W
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
1
0
Senden

109890
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung