Kurzgeschichte
Lass mich nicht allein

0
"Lass mich nicht allein"
Veröffentlicht am 22. März 2014, 4 Seiten
Kategorie Kurzgeschichte
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Hallo! Ich bin Wolke, ich zeichne und schreibe gerne. Mich würde es freuen, wenn ihr mir Kommentare zu meinen Bildern und Geschichten schreibt :D In letzter Zeit inspirieren mich meine Deutsch und Mathe Stunden sehr, da ich immer anfange zu schreiben (weil es soooo fad ist :D) Ich bin überhaupt eine eifrige Leserin:D manchmal kann man mich nicht mehr stoppen! Mein Lieblingsbuch in letzter Zeit war: Saeculum von Ursula Poznanski (muss man ...
Lass mich nicht allein

Lass mich nicht allein

Lass mich nicht allein

Ich wünschte du wärst jetzt hier. 

Kalter Wind streicht mir durch meine langen Haare, und ich stehe einsam und allein. Wieso kannst du nicht bei mir sein?

Ich verstehe, du kannst das nicht mehr ändern. Aber was wird jetzt aus mir?

Soll ich Tag für Tag wiederkommen?

Ich kann dir ja jedes Mal frische Blumen bringen oder die Kerzen neu anzünden.

Ich will nicht nach Hause, ich will bei dir sein. Aber es ist so kalt. Soll ich mich dir anschließen, damit ich nicht länger trauern muss? Nein, dass soll nicht passieren, denn dafür bin ich noch zu jung. Kein Tag vergeht ohne Tränen dich ich vergieße.

Ich hab dich lieb, dass musst du immer wisse.

Ich verlasse dich jetzt, denn der Friedhof ist dunkel, und kalt geworden.

0

Hörbuch

Über den Autor

Wolke
Hallo!
Ich bin Wolke, ich zeichne und schreibe gerne.
Mich würde es freuen, wenn ihr mir Kommentare zu meinen Bildern und Geschichten schreibt :D
In letzter Zeit inspirieren mich meine Deutsch und Mathe Stunden sehr, da ich immer anfange zu schreiben (weil es soooo fad ist :D)
Ich bin überhaupt eine eifrige Leserin:D manchmal kann man mich nicht mehr stoppen!
Mein Lieblingsbuch in letzter Zeit war: Saeculum von Ursula Poznanski (muss man gelesen haben!)
Ja das war's auch schon wieder von mir ich hoffe euch gefallen meine Geschichten und Bilder
Eure Wolke

Leser-Statistik
33

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Monique123 Der Text ist sehr schön. Ich hab beim lesen nicht bemerkt das meine Wangen nass von meinen Trännen sind, noch nicht mal bemerkt das ich überhaupt Weine. Ich weis genau wie man sich fühlt, hab erst vor ein paar Wochen einen Verloren der mein ein und alles für mich war.
Vor langer Zeit - Antworten
Wolke Das tut mir sehr leid für dich :'-(
Ich wünsche dir aber weiterhin schöne Tage, Wochen und Jahre (ohne Trauer)
Danke für das liebe Kommentar :D
Lg Wolkee
Vor langer Zeit - Antworten
DoktorSeltsam Ein sehr berührender Text, der mir buchstäblich die Tränen in die Augen treibt. Ich habe vor zwei Jahren einen Menschen verloren, der so dicht an meinem Herzen war, dass kein Blatt dazwischen passte. Ich weiß also sehr genau, was es bedeutet, auf einem Friedhof zu stehen.

Liebe Grüße

Dok
Vor langer Zeit - Antworten
Wolke Danke an alle für diese netten Kommentare! :D
Vor langer Zeit - Antworten
GerLINDE 
In Deinen Worten drückst Du stark die Trauerbewältigung als Mitgefühl aus. Die Sehnsucht nach jemandem, der nicht mehr da sein kann.
Lieben Gruß
Gerlinde
Vor langer Zeit - Antworten
TheaNyx Das ist einfach schön. Mehr ist dazu nicht zu sagen.
LG Thea
Vor langer Zeit - Antworten
parabellum Kommt sehr gefühlsstark rüber man fühlt direkt mit.Klasse!!!!!!
LG Heike
Vor langer Zeit - Antworten
Wolfspfote Oh.... Die Arme kleine Maus :( Aber du hast das wirklich sehr schön geschrieben, man kann richtig mit ihr mitfühlen (obwohl es so kurz ist ;)) ^^
Lg Wolfspfote
Vor langer Zeit - Antworten
Wolke Danke :)
Vor langer Zeit - Antworten
JJ1968w Sehr Traurig aber du gibst die Gefühle unheimlich Echt wieder. Gefällt mir...

LG JJ
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
10
0
Senden

109196
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung