Gedichte
Von Schmetterlingen - und Menschen

0
"Von Schmetterlingen - und Menschen"
Veröffentlicht am 13. März 2014, 6 Seiten
Kategorie Gedichte
© Umschlag Bildmaterial: alphaspirit - Fotolia.com
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Hey ihr da draußen, Mir ist das schreiben wichtig, weil ich mich so am besten ausdrücken kann. Ich schreibe, weil ich mich in eine Welt verlieren kann die nicht meine ist. Ich kann sein wer ich möchte. In einer Welt die nicht unsere ist. Ich kann machen was ich möchte und sein wer ich will. Ich schriebe weil es mir wichtig ist.
Von Schmetterlingen - und Menschen

Von Schmetterlingen - und Menschen

Schmetterlinge

Schmetterlinge können ihre Flügel nicht sehen. Sie können nicht sehen wie wunderschön sie eigentlich sind, aber jeder andere kann es. Menschen sind eigentlich genauso.

Ich liege auf der Wiese und schaue in den Himmel. Gleichzeitig denke ich nach. Wenn Menschen genauso sind wie Schmetterlinge, warum ist es dann so das wir uns alle hässlich finden? Eigentlich ist jeder auf seine Art und Weise schön.

Ich puste Luftblasen in die Luft. Die Sonne lässt sie schimmern

Wir Menschen sind schon komisch. Wir wollen alle gleich sein und doch will es

keiner. Ich möchte mich in einen Schmetterling verwandeln, dann möchte jede Raupe das ich mich zurückverwandle, aber das werde ich nicht denn ich habe dann Flügel und kann überall hinfliegen.

Ich pflücke eine Rose und schaue sie mir an. Sie hat einen schönen Rotton.

Wir töten auch Blumen, weil wir sie schön finden. Und wir töten uns selber, weil wir denken das wir es nicht sind. Schon komisch wie wir die Natur anders behandeln.

Ich schaue wieder in den Himmel langsam wird es dunkel.

Wir verbinden unser ganzes Leben mit der Natur. Wir sind selber nur ein Teil davon. Wir tun auch so als ob uns alles gehören

würde. Dabei haben wir die Welt selbst nur gemietet. Und irgendwann will die Natur die Welt wiederhaben wollen.

Ich setzte mich auf und schaue mich um. Am Rand der Wiese stehen Bäume. Ich schaue auf das Buch neben mir und lege mich wieder hin.

Die armen Bäume. Wir töten sie damit wir Bücher haben. Ob sie wissen das es für sie ein Leben nach dem Tod gibt? Im Gegensatz zu uns wissen sie es wie es nach dem Tod für sie aussieht. Ich will erst sterben nach dem ich wirklich gelebt habe. Denn viele existieren nur, nur ganz wenige Menschen leben richtig.

Ich schliesse die Augen.

Ich will auch keine perfektes Leben,

sondern nur ein glückliches. Ohne Einsamkeit, oder vielleicht doch mit denn wenn man alleine überlebt, dann kann man alles schaffen.

Ich öffne meine Tasche und hole meine Taschenuhr raus. Wie spät ist es. 10:00Uhr.

Wir sind auch die einzigen Lebewesen die eine Zeit haben. Wir sind die einzigen sie Angst haben zu spät zu kommen oder etwas zu verpassen. Oder haben Tiere das auch?

Ich schaue wieder hoch. Der Mond und die Sterne sind jetzt deutlich zu sehen.

Der Mond ist wunderschön und hilft gegen Einsamkeit. Denn wenn man sich einsam fühlt soll man den Mond anschauen, denn irgendwer, irgendwo schaut sich den Mond auch grade an. Dann ist man nicht alleine.

Ich lächele und schliesse die Augen.

Ich möchte nur noch die Augen schliessen und einschlafen. Schlafen bis jemand kommt und mich weckt, oder schlafen bis in alle Ewigkeiten.

Mir fällt ein Liedtext ein.

If I die young,

bury me in Satin.

Lay me down on a bed of roses,

sink me in the river

at dawn.

Send me away with the words of a love song.




0

Hörbuch

Über den Autor

ClarinetteSong
Hey ihr da draußen,
Mir ist das schreiben wichtig, weil ich mich so am besten ausdrücken kann. Ich schreibe, weil ich mich in eine Welt verlieren kann die nicht meine ist. Ich kann sein wer ich möchte. In einer Welt die nicht unsere ist. Ich kann machen was ich möchte und sein wer ich will.
Ich schriebe weil es mir wichtig ist.

Leser-Statistik
15

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
ClarinetteSong Hey Leute Vielen Dank für all eure Kommentare :D
Ich bin echt froh das euch meine Geschichte gefällt

Ganz Liebe Grüsse
ClarinetteSong
Vor langer Zeit - Antworten
Gabriele *Liebe Arinette* - ich finde deinen Text klasse!! Und in manchen von dir beschriebenen Gedankengängen habe ich mich wiedergefunden :-) Schreib weiter - lebe weiter - und freue dich weiterhin des Lebens!
Mit lieben Grüßen, Gabriele
Vor langer Zeit - Antworten
Gabriele entschuldige das fehlende Cl...... ;-)
Vor langer Zeit - Antworten
JC_dreams Richtig schön*.* schreib unbedingt immer weiter!!!!:)
Vor langer Zeit - Antworten
Andrea_B Eine Geschichte, geschrieben aus einem ganz anderen Blickwinkel, wie die Geschichte vom "Weinen der Schmetterlinge". Der Titel zunächst hat mein Interesse geweckt. Mein erster Gedanke: ...es ist so ganz anders geschrieben als meins..." Danach erst habe ich mir durchgelesen, was du über dich selbst schreibst. Die Liebe zum Schreiben verbindet uns beide. Doch zwischen uns liegen gut 30 Lebensjahre. Die Ansichten werden sich mit dem Jahren immer wieder ändern, auch bei mir. Doch in deinem Buch regst du uns als Leser zum Nachdenken an, zum Nachdenken über unser eigenes Leben. Wir werden uns alle, die wir Verantwortung übernehmen müssen, ob in jungem oder auch schon in fortgeschrittenen Lebensalter immer wieder deinen Aussagen stellen müssen. Ich wünsche mir vor allem, dass wir immer wieder dazu Zeit finden und ab und zu innehalten. Danke für die Schmetterlinge,, lassen wir sie fliegen, hoch hinaus, da wo die Zeit nicht zählt und es nicht nur um Schönheit geht. Liebe Grüße.


Vor langer Zeit - Antworten
Lichtblick Also erst eineml ein wow,
super toll geschrieben genau auf den Punkt ich bin überwältigt
das Bücher und Wörter für dich das wichtigste auf der Welt sind merkt man da solltest du etwas draus machen.

Echt schööööönnn.....Danke dafür

Lg Lichtblick
Vor langer Zeit - Antworten
ClarinetteSong Der Song am Schluss ist das Lied: "If I die young" -- The Band Perri

und für alle die kein Englisch verstehen bedeutet der Text inetwa:
Wenn ich jung sterbe,
begrabt mich in Satin.
Legt mich in ein Rosenbett,
spült mich den Fluss runter,
in der Dämmerung.
Schickt mich weg mit den Worten eines Liebeslieds.

Oder so ähnlich ;)
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
7
0
Senden

108729
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung