Gedichte
Melodie des Lebens - Lyrik

0
"Träume gehören zu unserem Leben Träume sind das Spiegelbild unserer Seele Träume sind oft auch Wun"
Veröffentlicht am 17. Februar 2014, 10 Seiten
Kategorie Gedichte
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Mitten im kalten Winter, im Zeichen Steinbock bin ich geboren. Viele Winter habe ich nun schon erlebt, doch ich erlebe auch immer noch gerne die anderen Jahreszeiten. Ich schreibe Kurz-Geschichten, Märchen Geschichten über meinen Hund, oder auch Fantasie. Ich schreibe sehr gerne Gedichte, dazu gehört Lyrik und Poesie. Ich male Bilder, in Acryl, oder Aquarell, zeichne auch, oder ich male mit einem Tablett direkt am PC.
Träume gehören zu unserem Leben Träume sind das Spiegelbild unserer Seele Träume sind oft auch Wun

Melodie des Lebens - Lyrik


Träume gehören zu unserem Leben

Träume sind das Spiegelbild unserer Seele

Träume sind oft auch Wunschgedanken


Alles ind diesem Lyrikband

unterliegt dem

Copyrigth von Christa Phlipp

mein Pseudonym:

Eisblume

Oder auch:

Eiskristall



Träume einer Sommernacht


Selige Träume einer Sommernacht

Glühendes Herz

Suchende Träume, bevor ich aufgewacht

Sie bereiten Schmerz

Gesang der Nachtigall

Versprechen großes Glück

Träume wie ein Überfall

Bringen dich mir zurück

Hab dich umarmt, hab dich geküsst

Ganz fest halte ich dich

„Sag mir Liebster, wie es ist,

Sag mir, liebst du mich?“

Bevor die Nachtigall ihr Lied gesungen

Ist dieser Traum auch schon verklungen





Melodie des Lebens


Endlose Nächte

Nass geweintes Kopfkissen

Traumhafte Tage

Zerwühltes Laken der Liebe

Träume, die aus der Seele kommen

Lachen, das aus dem Herzen kommt

Traurigkeit und Fröhlichkeit

Das ist die Melodie des Lebens.





Verlorene Träume


Es ist lange her

Träume wurden nie Wirklichkeit

Oder wurden sie nur nie als Wirklichkeit erkannt?

Millionen Zeichen hat das Leben in mein Herz gebrannt

Ich werde sie suchen, und ich werde sie finden








Verloren geglaubte Träume


Verlorene Träume

Es ist lange her

Träume wurden nie Wirklichkeit

Oder wurden sie nur nie als Wirklichkeit erkannt?

Millionen Zeichen hat das Leben in mein Herz gebrannt

Ich werde sie suchen, und ich werde sie finden

Verloren geglaubte Träume







Bis ich von alleine falle

Der Abgrund ist tief

Werde ich springen, wenn ich nicht mehr weiter weiß?

Wird der Aufprall hart sein?

Ich stehe am Abgrund,

Doch ich springe nicht

Ich bleibe oben stehen

Denn:

Nichts fängt wieder von Vorne an,

Nichts fängt mich im Fall auf.

Der Aufprall wäre mein Ende.

Will ich das?

Ich bin stark.

Darum bleibe ich hier oben stehen.

Solange,  Bis ich von alleine falle



Zweisamkeit gibt Mut


Einsamkeit

Ist nicht gut

Zweisamkeit

Gibt Mut

Mut zum Leben



© Christa/Eisblume

0

Hörbuch

Über den Autor

Eisblume
Mitten im kalten Winter, im Zeichen Steinbock bin ich geboren. Viele Winter habe ich nun schon erlebt, doch ich erlebe auch immer noch gerne die anderen Jahreszeiten.
Ich schreibe Kurz-Geschichten, Märchen Geschichten über meinen Hund, oder auch Fantasie.
Ich schreibe sehr gerne Gedichte, dazu gehört Lyrik und Poesie.
Ich male Bilder, in Acryl, oder Aquarell, zeichne auch, oder ich male mit einem Tablett direkt am PC.

Leser-Statistik
51

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Orllanase Habe sehr gerne gelesen!

Liebe Grüsse
Drita
Vor langer Zeit - Antworten
Scheherazade Habe ich sehr gerne nochmal gelesen...

Liebe Grüße
Schehera
Vor langer Zeit - Antworten
Eisblume Danke, freu mich darüber.
LG, Christa
Vor langer Zeit - Antworten
mohan1948 Sehr inspirierende Zeilen! Ohne Träume wäre das Leben nichts! Du hast es wundervoll beschrieben liebe Christa
liebe Grüße Hannelore
Vor langer Zeit - Antworten
Eisblume Da hast Du recht, liebe Hannelore.
Freu mich,danke.
LG, Christa
Vor langer Zeit - Antworten
niki013 
starke Zeilen liebe Christa die mir sehr gefallen ,,

lieben Nachtgruss dieNiki
Vor langer Zeit - Antworten
Eisblume vielen Dank, für Dein Lesen, und Deinen Kommi.
LG Christa
Vor langer Zeit - Antworten
derrainer liebe christa ,
träume sind unser leben des nachts , wo wir das erleben , was der tag uns verweigert ,,,,,,

lieben gruß rainer
Vor langer Zeit - Antworten
Eisblume Danke für Deinen Komi, es sind aber nur meine Gedanken, die ich auf schreibe.
LG. Christa
Vor langer Zeit - Antworten
gisegi Einsam sollst du niemals bleiben,
einsam nicht, und nicht allein,
deshalb werde ich dir schreiben,
lass und immer Freunde sein.

Ich drück dich ganz herzlich lieb, liebe Freundin, und freue mich wie eine Schneekönigin darüber, dass auch du hier bist. Herzliche Grüße, deine Gisi
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
41
0
Senden

106868
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung