Aphorismen
Schreie

0
"Schreie"
Veröffentlicht am 11. September 2008, 4 Seiten
Kategorie Aphorismen
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Du hast noch nichts über dich geschrieben. Falsch, denn wer es als Leser versteht, in meinen Texten jenes zu erkennen, was ich mit ihnen ausdrücken möchte, dem wird der Text mehr sagen, der versteht es auch, mich zu lesen !
Schreie

Schreie

Beschreibung

Das Bild "Der Schrei" stammt von Edvard Munch

Schreie


Ein Mensch,
der an einem Grab schreit,
stand zu einem Menschen. 

Ein Grab,
vor dem kein Mensch stand,
schreit zur Menschheit.

copyright
Lancelot du Lac
09/2008
http://www.mscdn.de/ms/karten/beschreibung_10652-0.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/beschreibung_10652-1.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_44512.png
0

Hörbuch

Über den Autor

LancelotduLac
Du hast noch nichts über dich geschrieben.
Falsch, denn wer es als Leser versteht, in meinen Texten jenes zu erkennen, was ich mit ihnen ausdrücken möchte, dem wird der Text mehr sagen, der versteht es auch, mich zu lesen !

Leser-Statistik
655

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
EwSchrecklich Schön geschrieben : )

lg
Vor langer Zeit - Antworten
KarinB Oh lieber Ritter...... - das hat sehr viel Tiefgang. Ja, wie einsam sind viele Menschen in dieser kalten Welt. Daher braucht es viele Engel auf Erden, die diese Welt ein klein wenig besser und wärmer machen.

Gute Nacht wünscht Dir

Lady Karin
Vor langer Zeit - Antworten
Galaxina ....... - ......und die Menschheit hört nicht zu!!!!!
ein sehr bedrückendes aber verdammt wahres Gedicht!
Ob es mit der Menschlichkeit der Menschen irgendwann mal was wird?
wenn einem solche Worte nicht mehr in den Sinn kommen dann haben wir den rechten Weg gewählt!

Top,Hut ab!!!!

lg Moni
Vor langer Zeit - Antworten
MarionG Wieder mal eine Wortspielerei, - die aber eine klasse inhaltliche Aussage hat.
Gefällt mir sehr.
Liebe Grüße
Marion
Vor langer Zeit - Antworten
mozimi bedrückend - wahr.
E.M. ist kaum passender dazu.
LG Uwe
Vor langer Zeit - Antworten
Tilly knapp - und alles getroffen

schön
thomas
Vor langer Zeit - Antworten
LancelotduLac Re: Erinnere mich -
Zitat: (Original von 3balmers am 23.06.2009 - 14:23 Uhr) bei diesen Zeilen an den Film über das Leben von Mozart. Wie er ja angeblich (sicher ist man nicht) irgendwo zu Grabe getragen wurde und kein Mensch war dabei.
Sehr berührende Zeilen. Und das Bild: Der Schrei von Munch passt natürlich hervorragend dazu.
LG Karin


Hallo Karin,
Mozarts Tod ist ein treffendes Beispiel für meinen Text. Dieser Film hat mich gleichermaßen begeistert und auch entsetzt. Ich freue mich darüber sehr, dass dir mein Text gefallen hat.

Es grüßt dich der Ritter
Vor langer Zeit - Antworten
3balmers Erinnere mich - bei diesen Zeilen an den Film über das Leben von Mozart. Wie er ja angeblich (sicher ist man nicht) irgendwo zu Grabe getragen wurde und kein Mensch war dabei.
Sehr berührende Zeilen. Und das Bild: Der Schrei von Munch passt natürlich hervorragend dazu.
LG Karin
Vor langer Zeit - Antworten
LancelotduLac Re: Diesmal... -
Zitat: (Original von sorrynocoffee am 01.01.2009 - 19:19 Uhr) ...keinen Reim auf den Reim, sonst müsste ich mein Schwert zerbrechen! ;-) Klasse!

Wieso fallen mir zu Mariannes Kommentar die Jacobs Sisters ein? Sachen gibt´s! ;-)

Grüßle und ein frohes neues Jahr!
sonoco


ohh, welche Aktualität, du wünscht mir in deinen Kommentar alles Gute zum neuen Jahr und ich bedanke mich heute bei dir und Wünsche dir ein frohes Osterfest. Sachen gibt's...
bezüglich der Schwestern habe ich eine Vermutung:
du ärgerst dich darüber, dass du nicht ihren Rat befolgt hast, in Düsseldorf zu bleiben. Aber ich finde es gut, denn ansonsten wäre es ja nicht möglich, mir solche klugen Kommentare zu schreiben.

Es grüßt dich der Ritter
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
36
0
Senden

10652
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung