Gedichte
Fehler in der Matrix

0
"Fehler in der Matrix"
Veröffentlicht am 11. September 2008, 2 Seiten
Kategorie Gedichte
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

ich heiße euch hiermit willkommen! schaut euch gerne um!
Fehler in der Matrix

Fehler in der Matrix

Fehler in der Matrix

Ich les den Code,

erkenn ihn nicht.

Die Katze läuft vorbei,

gar ein zweites Mal.

Ein Fehler in der Matrix.

Ich sah dich, ich liebte dich.

Du sahst mich, du liebtest mich.

Mein Engel, mein Held warst du.

Mein einz’ger Schatz.

Gegeben hab ich Alles,

bekommen hab ich Nichts.

Im Bette lag ich neben Dir.

Du aber neben einer Anderen.

Ein Fehler in der Matrix.

Die Welt zieht an mir vorbei,

nun ohne dich, der Code, der passt:

kein Fehler in der Matrix.

http://www.mscdn.de/ms/karten/v_44495.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_44496.png
0

Hörbuch

Über den Autor

Cai
ich heiße euch hiermit willkommen! schaut euch gerne um!

Leser-Statistik
487

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
FSBlaireau Nicht schlecht.... - aber da kann ich persön.. nicht allzu viel mit anfangen. Bin ja eher der Lyriker
Vor langer Zeit - Antworten
Cai Re: Re: Re: Is vielleicht gar kein Fehler! -
Zitat: (Original von Micha2071 am 28.09.2008 - 22:46 Uhr)
Zitat: (Original von Cai am 28.09.2008 - 22:37 Uhr)
Zitat: (Original von Micha2071 am 28.09.2008 - 22:15 Uhr) Ein Gedicht, das zeigt, dass das Glück nicht in der Zweisamkeit liegt. Also ist das Zusammenleben der Fehlcode und da der Mensch nur sich alleine liebt die Erfüllung?
Eine Thema über das man Bücher schreiben kann, doch die Frage bleibt: Warum?


tja, ich bin da wohl falsch programmiert! ich bin ein guter mensch...ok, ne zicke zwar, nicht auf's maul gefallen, sehr sarkastisch, aber doch ehrlich! ich finde aber gern mein glück in der 2samkeit. leider falle ich danach immer sehr tief. mein problem ist, glaube ich, dass ich mich zu sehr auf meinen partner einlasse und mich dabei vergesse. am end hock ich dann da und muss erst mal mit mir klarkommen. ach ja! ich bin noch am lernen...hab ja noch einige beziehungen/trennungen vor mir.


Ich glaube, das Problem liegt darin, dass es so etwas wie die ewige Treue nicht gibt. Versteh mich nicht falsch, es hat nichts mit dem Trieb zu tun. Sondern wohl ehr mit der Reflexion des eigenen Ich.
Vielleicht hast du etwas gemacht, was den Partner gekränkt hat, oder der Partner fühlte sich nicht richtig verstanden. Es ist einfach schwer, das Leben zu leben.
Vielleicht verpasst man was, will sich rächen etc.
Natürlich gibt es auch einfach Ärsche, aber das ist immer leicht gesagt. Meist ist es eine Reaktion auf eine Aktion.
Und jeder fühlt erst mal nur sich.

vielleicht sollte ich anmerken, dass das gedicht, was die treue angeht nicht autobiographisch geschrieben ist. ich bin nicht betrogen worden. aber was du sagst, mag vielleicht wahr sein. vielleicht bin ich noch zu jung. mir wurde vorgeworfen untreu gewesen zu sein (an dieser stelle ist anzumerken, dass ich noch NIE einen lebensabschnittspartner betrogen habe). vielleicht sollte ich ihm dein zitat mal schicken, gucken, was er dazu sagt! aber, dass es die ewige treue nicht gibt, glaub ich dir. sowas läßt sich gerade mit mir ganz gut klären :)
naja...weiteres vielleicht dann doch in unöffentlicheren mails!
gruzzzzz
Vor langer Zeit - Antworten
Micha2071 Re: Re: Is vielleicht gar kein Fehler! -
Zitat: (Original von Cai am 28.09.2008 - 22:37 Uhr)
Zitat: (Original von Micha2071 am 28.09.2008 - 22:15 Uhr) Ein Gedicht, das zeigt, dass das Glück nicht in der Zweisamkeit liegt. Also ist das Zusammenleben der Fehlcode und da der Mensch nur sich alleine liebt die Erfüllung?
Eine Thema über das man Bücher schreiben kann, doch die Frage bleibt: Warum?


tja, ich bin da wohl falsch programmiert! ich bin ein guter mensch...ok, ne zicke zwar, nicht auf's maul gefallen, sehr sarkastisch, aber doch ehrlich! ich finde aber gern mein glück in der 2samkeit. leider falle ich danach immer sehr tief. mein problem ist, glaube ich, dass ich mich zu sehr auf meinen partner einlasse und mich dabei vergesse. am end hock ich dann da und muss erst mal mit mir klarkommen. ach ja! ich bin noch am lernen...hab ja noch einige beziehungen/trennungen vor mir.


Ich glaube, das Problem liegt darin, dass es so etwas wie die ewige Treue nicht gibt. Versteh mich nicht falsch, es hat nichts mit dem Trieb zu tun. Sondern wohl ehr mit der Reflexion des eigenen Ich.
Vielleicht hast du etwas gemacht, was den Partner gekränkt hat, oder der Partner fühlte sich nicht richtig verstanden. Es ist einfach schwer, das Leben zu leben.
Vielleicht verpasst man was, will sich rächen etc.
Natürlich gibt es auch einfach Ärsche, aber das ist immer leicht gesagt. Meist ist es eine Reaktion auf eine Aktion.
Und jeder fühlt erst mal nur sich.
Vor langer Zeit - Antworten
Cai Re: Is vielleicht gar kein Fehler! -
Zitat: (Original von Micha2071 am 28.09.2008 - 22:15 Uhr) Ein Gedicht, das zeigt, dass das Glück nicht in der Zweisamkeit liegt. Also ist das Zusammenleben der Fehlcode und da der Mensch nur sich alleine liebt die Erfüllung?
Eine Thema über das man Bücher schreiben kann, doch die Frage bleibt: Warum?


tja, ich bin da wohl falsch programmiert! ich bin ein guter mensch...ok, ne zicke zwar, nicht auf's maul gefallen, sehr sarkastisch, aber doch ehrlich! ich finde aber gern mein glück in der 2samkeit. leider falle ich danach immer sehr tief. mein problem ist, glaube ich, dass ich mich zu sehr auf meinen partner einlasse und mich dabei vergesse. am end hock ich dann da und muss erst mal mit mir klarkommen. ach ja! ich bin noch am lernen...hab ja noch einige beziehungen/trennungen vor mir.
Vor langer Zeit - Antworten
Micha2071 Is vielleicht gar kein Fehler! - Ein Gedicht, das zeigt, dass das Glück nicht in der Zweisamkeit liegt. Also ist das Zusammenleben der Fehlcode und da der Mensch nur sich alleine liebt die Erfüllung?
Eine Thema über das man Bücher schreiben kann, doch die Frage bleibt: Warum?

Vor langer Zeit - Antworten
Cai Re: Fehler in der Matrix -
Zitat: (Original von Merle am 20.09.2008 - 14:20 Uhr) Man kann sehr gut nachempfinden, was Du beschreibst.

ach ja, ich muss ja sagen, dass dies kleines gedicht im absolut betrunkenen kopf entstanden ist...irgendwann mitten in der nacht (schreibe aber meistens nachts, wie du wohl auch). wenn ich es heute lese, so finde ich, wirkt es unvollständig.
Vor langer Zeit - Antworten
Cai Re: Re: Re: Matrix nieee zuende gesehen... -
Zitat: (Original von ParadiseKiss am 12.09.2008 - 00:17 Uhr)
Zitat: (Original von Cai am 12.09.2008 - 00:13 Uhr)
Zitat: (Original von ParadiseKiss am 11.09.2008 - 23:56 Uhr) fand ich einfach zu langweilig!
Aber das Gedicht mochte ich recht gern!

Chu.

echt??? auch der erste teil hat dir nicht gefallen? schade! fand ich schon cool. allein der gedanke, dass alles nur verarschung ist oder sein könnte, hat mich nachdenklich gemacht.
teil 2+3 waren dann überflüssig. aber ich habe lange darüber nachgedacht, was mir lieber wäre: in einer "schönen" welt zu leben, die eine lüge ist, oder dann doch in einem drecksloch, dafür aber die wahrheit zu kennen.
wenn ich die wahl hätte, würde ich wahrscheinlich die lüge vorziehen, zumindest, wenn die wahrheit so aussähe, wie der film sie zeichnet.


ich bin eigentlich immer zu müde gewesen und bin eingepennt. aber ich glaube, das hole ich nach...
danach kann ich sogar was dazu sagen.

das problem kenn ich nur all zu gut!! bin auch ein film-penner, sofern die ersten 20min mich nicht schicken! aber wenn man nen scheiß film ausgeliehen hat, kann man nur hoffen, dass der mann, mit dem man ihn sieht besseres zu bieten hat :) ich bin wohl nicht nur ein film-penner, auch noch nen film-fummler!!
Vor langer Zeit - Antworten
Cai Re: Matrix nieee zuende gesehen... -
Zitat: (Original von ParadiseKiss am 11.09.2008 - 23:56 Uhr) fand ich einfach zu langweilig!
Aber das Gedicht mochte ich recht gern!

Chu.

echt??? auch der erste teil hat dir nicht gefallen? schade! fand ich schon cool. allein der gedanke, dass alles nur verarschung ist oder sein könnte, hat mich nachdenklich gemacht.
teil 2+3 waren dann überflüssig. aber ich habe lange darüber nachgedacht, was mir lieber wäre: in einer "schönen" welt zu leben, die eine lüge ist, oder dann doch in einem drecksloch, dafür aber die wahrheit zu kennen.
wenn ich die wahl hätte, würde ich wahrscheinlich die lüge vorziehen, zumindest, wenn die wahrheit so aussähe, wie der film sie zeichnet.
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
13
0
Senden

10644
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung