Liebesgedichte
...alles hat einen Sinn, auch wenn er verborgen bleibt... - Gedichtsammlung

0
"...alles hat einen Sinn, auch wenn er verborgen bleibt... - Gedichtsammlung "
Veröffentlicht am 03. Februar 2014, 86 Seiten
Kategorie Liebesgedichte
© Umschlag Bildmaterial: MILUNA TUANI
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Hallo liebe FREUNDE,Hallo liebe KORSIKAFANS und die, die es noch werden möchten! Ich möchte Euch hier einen kleinen Ausschnitt aus meinen Büchern vorstellen: spannende Lektüre aus Korsika in deutscher Sprache: Gedichte, Kurzgeschichten, Novellen, ReaFiction, Romane, Bildbände, Reiseratgeber...u.v.a., alles was das Herz eines Korsikafans höher schlagen lässt! Ich danke Euch für Euer Interesse und wünsche Euch viel Spass beim ReinLesen, ...
...alles hat einen Sinn, auch wenn er verborgen bleibt... - Gedichtsammlung

...alles hat einen Sinn, auch wenn er verborgen bleibt... - Gedichtsammlung

ENTFLAMMT

ENTFLAMMT

…eine spontane Begegnung kann erhebliche Wirkung hinterlassen, wie, wenn sich Naturgewalten urplötzlich manifestieren...gewaltvoll, unerwartet über einen kommen, aber man nur die übersprühende Energie und totale aber perfekte Power spüren kann, die zwar erschreckend und neu ist, aber gar nicht zerstörerisch, sondern mitreißend und vor allen Dingen atemberaubend...













ENTFLAMMT gleich einem tobenden Feuer doch nicht zerstörend wärmend erhellend anfüllend überwältigend leidenschaftlich einlullend Vertrauen weckend alles Negative verbrennend











ERFASST gleich einem brausenden Sturm doch nicht verwehend atemberaubend aber klärend erneuernd in den Himmel erhebend alles Negative wegfegend







EINGETAUCHT gleich aufsprühender Wogen sich gewaltig überschlagend doch nicht ertränkend erfrischend reinigend prickelnd alles Negative wegwaschend











ERHELLT gleich glitzernder Sonne strahlend aber nicht brennend, wärmend aber nicht gleissend Schwelendes Licht die Leere anfüllend Hinterlassenen vom Negativen GLEICH aller Naturgewalten energiegeladen... Miluna Tuani 02.2012 rker>

>

ES ZWICKT UND PIEKT IM HERZEN


Es zwickt und piekt im Herzen ...ein kleines Gedicht, spontan und verrückt, gekommen in den Geist, ohne sich anzumelden, es will aufgeschrieben werden, so hab's getan, und sehe da mit Scham, irgendwie fehlen die Reime, aber mir fallen heute keine ein, keine...











Es zwickt und piekt im Herzen Es zwickt und piekt im Herzen sind es wirkliche Schmerzen? Oder sind sie nur Einbildung Schäume wie Träume Vergangener Träume in der Brandung Schäume? Folgen von zu vielen von zu starken Klopfen Übermüdung des Herzen Übermüdung der Seele Unerträglich erneut die Schwere









Zwickt es hier piekt es da so oder so es ist egal, du bist nicht mehr da gekommen und gegangen wie ein Schatten wie ein Geist wie ein aufflackernder Traum im Moment erhofft nach Wärme des Feuers sich sehnend vergessen dass es brennt Miluna Tuani Maerz 2012

wo sind sie hin die schmetterlinge














Wo sind sie hin, die Schmetterlinge... Nach der Euphorie der Schmetterlinge im Bauch, folgt manchmal schnell das Erwachen, gefolgt von der Sehnsucht, die am Herzen reißt, und es zerreißt...















Wo sind sie hin, die Schmetterlinge... Wo sind sie hin, die Schmetterlinge? schon vom Wind verweht? vom Sturm dahin getragen? bist gegangen ohne zu sagen, wohin












hast du sie auch gespürt, nicht? ich bin mir sicher, den flatternden Schwarm, bunter Farben und Licht, die Seele befreiend, die Sinne einlullend, atemberaubend erhellend und warm die Funken der Blitze, überspringend, unsichtbar, doch so stark, so wahr, so rein, gefühltes Sein







von dir zu mir von mir zu dir hin und zurück und immer-dar... zurück bleibt die Erinnerung allein nicht mehr alles was ich noch hab und die Leere wiegt schwer zerrt an meiner Seele zieht sie so stark hinab










klammere mich an die Farben, das Licht, die Wärme wünsche mir erneut Milliarden von Schmetterlingen M.T. 30.03.2012








Billionen Schwärme… Milliarden von Schmetterlingen, Billionen Schwärme… ...Und auf einmal sind sie wieder da!!! die Milliarden von Schmetterlingen, Billionen Schwärme… ...ich kann nur vor Freude jauchzen, ...hurra...













Bin so erstaunt, verwirrt, sogar erstarrt, unbeweglich Und ganz zag, wag' mich nicht zu regen, spüre ich, wie sie so sanft ihre bunten schillernden Flügel bewegen













Haben sich auf meinem Herzen niederlassen, ich kann es immer noch nicht fassen, Du bist wieder da! Möcht' mich dir endlich erklären, oder sollte ich es besser lassen? Ich muss die Antwort finden, bevor mir meine Sinne schwinden... 11/2012 Miluna Tuani

Felsen im fluss

Felsen im Fluss Ich möchte ein Felsen im Flussbett sein, aus unantastbaren ewigen Granitgestein, kein reißender Strom könnte mich so bewegen...











Felsen im Fluss Ich möchte ein Felsen im Flussbett sein Aus unantastbaren ewigen Granitgestein Kein reissender Strom könnte mich so bewegen








Kein Unwetter Weder Blitz noch Donnerstag Kein Wolkenbruch Noch gewaltige Böen Noch stürmischer Regen Ließe mich erbeben











Fließendes kaltes Nass Würde mich für immer umströmen Meine Seele reinigend Erfrischend So lieblich verwöhnen








Sprudelndes Grün, hellblau und weiß rein und pur ozonfrisch wie winterliches Eis meine Trüben Gedanken auf ewig gefrieren mein schmerzendes Herz, würd ich so nicht mehr spüren... Miluna Tuani 18/05/2013


spirale der verzweiflung






Spirale der Verzweiflung Fing alles so traumhaft an glaubte endlich mein Alter Ego gefunden zu haben auch wenn's er ist, unerreichbar bleibt er doch auch wenn unsere Herzen in Gleichklang schlagen sein Umfeld will es uns versagen



zu sehr gebunden er an seiner Sache ist und ich an die Meine über das Leben der Meinen sollte es gehen unbegreifbar und nicht auszusehen hätte ich nicht den Rückzug angetreten wie es hätte enden können






Nun kann ich nur noch beten das sich alles beruhigt und legt völlig ausgelaucht, tief im Inneren bewegt muss aber trotzdem die Haltung bewahren doch dahinter lass ich alles fahren, lass alles fahren dahin denn ohne ihn scheint alles ohne Sinn... Miluna Tuani 5.2.13

PFERD DES TEUFELS









Pferd des Teufels hab das Pferd des Teufels geritten um es zu tun habe nichts abgestritten habe gekämpft um es zu dressieren es zu lenken musste stark an den Zügeln ziehen gelang mir aber nicht es zu bändigen




ENTFLAMMT es brach aus versuchte mich abzuwerfen ins loderne Feuer der Höllenglut angefangen zu brennen, verstärken sich die argen Schmerzen Überall und im Herzen im Geist und in der Seele auch Erstickt im schweren Rauch








das alles gab mir zu denken, doch die Wahrheit ich wollte sie nicht sehn konnte sie nicht fassen aber nun ist alles offen so klar









ich muss nun gehn der Bestimmung entgegen mich zurückziehn' ohne zögern, ohne Hoffen doch der Schmerz er bringt mich zum Erwachen kann ich von dir lassen? Miluna Tuani 5.2.13

LETZTE TRÄNE


Letzte Träne Letzte Träne rollt über die Wange kalt und weiß allein für dich alle vergossen ausgetrocknet mein sein mein ich







LETZTE Tränen auf der Wange bleich glitzernd im Morgensonnenschein regenbogenfarbengleich einzige Farben in diesem leben













letzte Träne zitternd vor'm Schicksal bebend Rollt sie hinab stürzt hinein in die Lache rot









ZERSPLITTERND DIE PASTELLENDEN FARBEN, GETROCKNET DAS BLUT AUS DEN LEEREN NARBEN AUS ROT WIRD SCHWÄRZE UND NICHTS DIE LETZTE TRÄNE, GEFALLEN IST...

M.T. 24.02.2013






BLUTTRÄNENHAGEL












Bluttränenhagel

Beissendes Reissen im Herzen unerträgliche Schmerzen die Entscheidung hat sich hingezogen Neid, Eiffersucht, Habgier und Possesivität, hat'nicht glauben wollen, das sie mich kommen holen, von mir weggeschoben, mich selbst betgrogen und angelogen





Hagel Regen, Schauer und Sturm prasseln auf mich nieder, hab sie wieder gezogen, die Karte, der Turm, wieder... Mein Herz hatte doch genug Trubel erfahren da ist er wieder, der Schmerz so grausam, so schwer ihn zu ertragen vertrage ihn aber nicht mehr, nicht






Blutige Tränen versteckter Sorgen verwischen meine Zeilen meiner brennender Augen unter dem flammerden Licht erlischt, alles ist zerlaufen und verwischt der klare Weg vor mir, ich sehe ihn nicht mehr, nicht muss einen neuen finden, weiss aber nicht wie, ausgeblutet und kalt, voller quälender Sorgen ohne Hoffnung, halt einfach so reglos, im Bluttränenhagel 'gen morgen Miluna Tuani 10.2.13

WAR ES NUR EIN TRAUM

Hab einen langen Traum geträumt von einem Ort mysteriös und rar auf einmal war ich da eine stimme flüsterte mir ins Ohr: hier kannst du deine geschädigten Vitalenergien reparieren Aufladen Erneuern Gleich wirst du die Veränderung spüren! Und da Ein durchfluten Wärmender Gluten Kribbeln und summen Krabbeln und

brummen In meinem Geist Meiner Seele Meinem Herzen Hinweg fliegen dahin Alle sorgen Leiden und Schmerzen Wie Schnee unter gleißender Sonne sie vergehen Plötzlich sehe ich dich vor mir stehen Umgeben von einem schimmernden Schein Solltest du der Bewahrer dieses Sakrales sein? Ich versteh nun Du bist es Der mich gerufen hat Du der schon so lange über uns wacht Du ziehst mich fest an dich In eine

scheinbar Endlosen Umarmung Energiegeladenes Ineinanderfließen Ritual des Wiedererkennes Die jede Dreieinigkeit Von Körper Geist und Seele heilen Für immer und ewig möchte ich so in deiner Umarmung weilen... M.T. OKTOBER 2013

RICUNISCENZA

Ricuniscenza Son autre Il y a quelque chose Que l’aimerait le tellement dire, Mais elle ne sais pas comment commencer, Car elle a peur, lui pourrait le prendre mal, Mais est ce qu'elle a quelque chose à perdre ? Non, mais elle pense il fallait Que lui le sache, Mais c’est bien probable, Que lui ne la croiras pas,

Prendrais elle pour la menteuse, La folle jalouse, qui invente importe quoi, Pour l’éloigner des personnes Qui lui semblent honnêtes


Mais elle voudrait lui le dire comme mêmes, Il y a des personnes autour de lui, Pour qu’une chose ils sont là, Pour le nuire, pour le détruire, Ils cherchent une vengeance, Sont déterminé, De ne pas arrêter Avant de le voir par terre Allonger Ils ne l’attaqueront pas en direct, Pas Face en face, Mais par en arrière, et par intermediaires ils sont là Ils jouent les jeux parfaits, Et ils ont eu sa confiance par qu' ils le manipulent parfaitement Ses sentiments comme ses ressentis


Ils guident et conduisent ses pensées, Lui qui aimait tant la liberté, La sienne et de son peuple entière, Ils ont arrivé de le convaincre, Que le bon et le mal, à éviter, de s’éloigner, Le mal à exterminer. Il faut qu'elle lui dise tout ça, Car elle est convaincu, que elle n'est plus rien à perdre, Importe ce qu' il pense d'elle, Ce qu'il ressent pour elle, Mais elle Elle ressent tellement Trop pour lui, Qu'elle ne pourrait plus supporter De voir ainsi etouffé par son agonie Elle ressent que lui vas mal, très mal,


Sa douleur le crispe son cœur Prend le souffle de son ame Tourmente son esprit Le voir ainsi souffrir, De le voir ainsi dériver, de le voir tomber dans le noir, elle ressent qu'il va très mal, Bien qu'il essait le cacher Car ella a impression de le connaitre Comme elle se connais soi meme, de le comprendre Comme elle se comprend soi-même, C’est comme elle regarde dans le miroir, Elle voit lui, en soi, et soi en lui… Bien que ça semble impossible,








Ils se sont rencontré qu’une seule foi, tête à tête, Mais là Quelque chose est arrivée, C’est comme un lien, Une file translucide mais invisible Se créer entre eux, eux a reliés, Des lors, elle ressent ce que lui ressent, Ressent lui ce qu'elle ressent ? Peut-être oui, mais il n’en est pas conscient C’est comme ils sont des jumelles d’âme C’est si rare, si beau, si fragile, Et en même temps un lien incassable C’est une unité, C’est comme le son de la corde pincé, Le son se ne produit pas sans la corde, Mais même si elle n’a été pas pincée La vibration invisible existe,



Elle est la Comme elle comme lui Les vibrations entre leurs âmes Produisent du son, le son, la mélodie de leurs âmes réuni C’est aussi la reconnaissance, Peut-être d’une autre vie, Un autre temps, la reconnaissance la connaissance de son autre Son autre si tant recherché Retrouvé ? Retrouvaille ? Mais si lui, il se ne rappelle plus Tout est perdu Pour cette vie là Et elle peut qu’abandonner, De le rechercher, De le retrouver Dans cette vie-là, Mais jamais Jamais Elle abandonnerait l’aimer Jamais… Miluna Tuani 23.12.13

OHNE DICH

ohne dich ohne dich gibt es kein morgen ohne dich allein ertrage ich nicht mehr die sorgen ohne dich gibt es kein übermorgen mehr ohne dich alles ist sinnlos und leer





ohne dich gibt es keinen kommenden monatsanfang raum und zeit scheint unendlich lang










ohne dich, das neue jahr braucht gar nicht erst zu beginnen, im schrecken von gestern mein herz und meine seele haben sich dort verfangen im netz der schwarzen spinne blieben sie kleben







ohne dich egal so oder so ohne dich gibt es kein Leben, meine Sinne beben meine Seele und mein Geist aus meinem Körper schweben





rker> ohne dich, nichts hat einen sinn ohne dich ich existiere nicht mehr, ich bin, nichts ohne dich, hab keinen halt mehr, keinen mut mehr zum existieren keine lust mehr zum sein will doch nur sein, mit dir, dein,, lass mich vergehen, besser mit dir, als ohne dich zu sein mt 01.14

>

>

VERZEHREND

ihre Liebe zu ihm verzehrt sie sehr ihre Liebe zu ihm vemehrt sich immer mehr mit jedem Gedanken zehrt die Sehnsucht ohne Schranken scheinbar unüberwindbare himmelhohe Hürde schwere Last trägt sie mit Bürde







am bersten ist der düne Ast müh'voll tut sie sich klammern noch fest,ohne zu straucheln ohne zu jammern blutende Hände butendes Herz unsichtbar für Außen bleibt ïhr Schmerz







ihre Liebe zu ihm verzehrt sie sehr ihre Liebe zu ihm vemehrt sich immer mehr C mILUNA tUANi JANUAR 2014

ABGRUND

Abgrund du hältst auf dem weg deines Lebens an alles ist aus der Bahn gelaufen entgleist die Zukunft ertrinkend im dichten schweren Nebel aus Zweifeln unBEGREIFEN trunken vor Schmerzen taumelnd noch einige Schritte vorwärts gen Nirwana




rker>


stockend vor dem unendlich endlosen Abgrund vor dir

DA zögernd den letzten Schritt zu tun Erlösung oder ewiger Höllenfall? keiner kennt die Antwort nur du du musst sie finden ein zurück gibt es nicht mehr.

Miluna Tuani 01.2014

>

0

Hörbuch

Über den Autor

MilunaTuani
Hallo liebe FREUNDE,Hallo liebe KORSIKAFANS und die, die es noch werden möchten!
Ich möchte Euch hier einen kleinen Ausschnitt aus meinen Büchern vorstellen: spannende Lektüre aus Korsika in deutscher Sprache: Gedichte, Kurzgeschichten, Novellen, ReaFiction, Romane, Bildbände, Reiseratgeber...u.v.a., alles was das Herz eines Korsikafans höher schlagen lässt!
Ich danke Euch für Euer Interesse und wünsche Euch viel Spass beim ReinLesen, herzlichst, Miluna
weiteres auf meiner
AutorenHomepage:
http://milunatuani.jimdo.com/
und auf Facebook:https://www.facebook.com/MilunaTuani.Korsika.Autorin...

tiefgründig, sensibel, einfühlsam, existenziell, philosophisch..so schätzt man meine Gedichte ein, wie sie, so bin auch ich...

Miluna Tuani

Autorin - freie Redakteurin, Hauptthema KORSIKA

Autorin des Korsika Romans Wurzeln der Hoffnung
http://wurzelnderhoffnung.jimdo.com/
Der Korsika Roman "Wurzeln der Hoffnung" von Miluna Tuani ist ab dem 7. Januar 2016 als TASCHENBUCH durch Direktbestellung und bei Amazon erhältlich sein.

Wer ein von Miluna Tuani signiertes Exemplar mit persönlicher Widmung haben möchte, kann das Buch direkt über
diesen Link bestellen:

http://wurzelnderhoffnung.jimdo.com/kauflinks/

Produktinformation
Taschenbuch: 332 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform; Auflage: 1 (1. Januar 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 1522986413
ISBN-13: 978-1522986416
Größe und/oder Gewicht: 12,7 x 2,1 x 20,3 cm

Zum Buch
Der Roman ?Wurzeln der Hoffnung? spielt auf Korsika und erzählt die Geschichte einer jungen Fotografin und Journalistin. Alicia beschließt, ihr Leben zu beenden, da sie unter den Folgen eines schweren Schicksalsschlages leidet. Als sie den Freitod in die Tat umsetzen will, begegnet ihr ein mysteriöser junger Mann. Eine spannungsreiche Beziehung entwickelt sich zwischen den beiden.

hier gehts zur Bestellung ohne Widmung
http://www.amazon.de/gp/product/1522986413?colid=1Y3CHA8DMVNH1&coliid=I2WR9JAZN99I83&ref_=wl_it_dp_o_pC_nS_ttl

hier gehts zur musikalischen Untermalung
von Galaxia Tuani
https://soundcloud.com/radighediacorsica/sets/compil-1-radighe-wurzeln-der-hoffnung-by-galaxia-tuani

Autorin des prämierten Kurzekrimis "Inferno am FiumAltu"
http://www.bookrix.de/book.html...

Blogredakteurin bei korsika.fr
http://miluna-tuanis-korsika-literatur-blog.korsika.fr/

Homespages
http://wurzelnderhoffnung.jimdo.com/
http://milunatuani.jimdo.com/
http://miluna-tuanis-korsika-literatur-blog.korsika.fr/
https://www.facebook.com/groups/korsikafans/
https://www.facebook.com/MilunaTuani.Korsika.Autorin
https://www.facebook.com/wurzelnderhoffnungbymilunatuani

Chilloutmusicdesigner made in Corsica (Galaxia)

http://galaxiatuani.jimdo.com/
http://www.noomiz.com/GalaxiaTuani
https://soundcloud.com/galaxia-tuani
http://www.wiseband.com/yo/boutique.php?boutique=3139#

Leser-Statistik
17

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
sugarlady Ein schönes Gedicht.
Hab es mit Leidenschaft gelesen.
Liebe Grüße!
Vor langer Zeit - Antworten
einstein Wunderschöne Gedichte.... ich werde sie immer wieder lesen.
Danke !!!

ggglg
einstein
Vor langer Zeit - Antworten
MilunaTuani DANK DIR VON HERZEN
LIEBE GRUESS
MILUNA
Vor langer Zeit - Antworten
Wani Liebe Mluna, ich wünsche dir Millionen von Schmetterlingen, und bin sicher, sie werden zu dir kommen. Nur, wann das sein wird, weiß ich leider nicht. Viel Glück wünscht dir Wani!
Vor langer Zeit - Antworten
MilunaTuani DANK DIR MEINE LIEBE,
HERZLICHE GRUESSE
DEINE MILUNA
Vor langer Zeit - Antworten
Misspelled Doch wenn ein Fels im Fluss du bist,
dich alle Zeit das Wasser küsst.
Im Laufe der Unendlichkeit,
wirst du weggespült für alle Zeit.

Um das Pferd des Teufels zu reiten,
brauchst du keine Grenze überschreiten.
Kannst tun und lassen was du willst,
es gibt kein Gesetz was dich einschränken will.

Eine wunderschöne Gedichtsammlung die anregend ist. Lg Miss
Vor langer Zeit - Antworten
MilunaTuani dank dir von herzen,
ein kommi in gedichtform, zu suess, vlGGGGG, miluna
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
7
0
Senden

105641
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung