Romane & Erzählungen
Krieger des Lichts - Feuer

0
"Krieger des Lichts - Feuer"
Veröffentlicht am 16. Dezember 2013, 16 Seiten
Kategorie Romane & Erzählungen
© Umschlag Bildmaterial: javarman - Fotolia.com
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Wenn ihr etwas Wissen wollt dann fragt mich einfach. Es kann aber auch sein das ich es nicht beantworte möchte. Meine Geschichten sollen euch interessieren und nicht ich die sie geschrieben habe.
Krieger des Lichts - Feuer

Krieger des Lichts - Feuer

Kapitel 1 

Der Regen tropfte von den Bl√§ttern der alten Eiche auf eine junge Frau die unter ihr stand. Sie hatte sich da eigentlich hingestellt um sich vor dem Regen zu Sch√ľtzten, was aber nicht¬†viel¬†brachte. Vom Regen war ihr Haar fast schon schwarz.¬†Ein Tropfen¬†ran √ľber ihre¬†Wange.¬†Vertr√§umt sah sie hoch in den Himmel.¬†Die¬†Regenwolken verdeckten den Sternen Himmel. Sie wartet auf etwas. Dann¬†Bl√§tter rascheln. Erschrocken blickte sie dort hin wo das Ger√§usch herkam. Sie sah¬†nur¬†ein Hasen der¬†√ľber den Weg hoppelte. "Jetzt sag blo√ü du hast¬†Angst¬†vor eine kleine

Hasen?", fragte eine¬†Stimme von Baum √ľber ihr. Die Frau blickte nicht auf.¬†Sie sah¬†weiter¬†hin wie Gebannt auf den Busch. "Rede kein Quatsch, Ace. Ich hatte keine Angst." Geschmeidig wie eine gro√üe¬†Raubkatze sprang der¬†Mann vom Baum, auf dem er sa√ü. Die Frau w√ľrdigte im keinen Blick.¬†ganz leicht ber√ľhrte er ihren Arm. "K√∂nnen wir gehen? Sie waren best√ľrmt schon", fragte er sie.¬†Jetzt erst sah sie ihn an. √úber ihre Lippen huschte ein L√§cheln. "Ja,¬†gehen wir. Schlie√ülich wird nicht jeden Tag eine¬†der Vier Krieger¬†Ritual wieder ins¬†Leben gerufen."¬†Sie fingen an zu Laufen.¬†geschmeidig¬†sprangen sie¬†√ľber Wurzeln und Felsvorspr√ľnge wie

Bergziegen.¬†Langsam n√§hrten sie sie sich den verzauberten B√ľschen die ihr¬†Dorf vor neugierigen Blicken Sch√ľtzten.¬†Ohne gro√üe M√ľhe gelangten sie auf die andere Seite der B√ľsche.¬†Das¬†Dorf war f√ľr den gro√üen Anlas Geschm√ľckt.¬†Das sonst so¬†schlichte¬†gr√ľne Dorf¬†war helle erleuchtet. √úber all waren Laternen auf gest√§hlt an den Baumh√§user waren lichterketten um die St√§mme geschlungen. Alles glitzerte und funkelte. Heute war ein Festtag.¬†Da musste alles schimmerte und funkeln. Nach Hunderten¬†von Jahren war es wieder so weit.¬†Einer der Krieger des Lichts war¬†aufgetaucht. Und¬†zwar das Feuer. Der¬†Lodernde Anf√ľhrer. Man

sagte, das¬†das Feuer der M√§chtigste von allen sei und die Welt vor den Untergang besch√ľtzten w√ľrde.¬†Er w√ľrde den Feuerdrachen frei lassen und die Waldelfen¬†vor ihren Blutr√ľnstigen Vettern den Blutelfen besch√ľtzten. Aber ob das stimmte bezweifelte die j√ľnger Generation zu der auch¬†die Junge Frau und Ace geh√∂rten.¬†Der Dorf√§lteste¬†kam direkt auf¬†die beiden zu. "Da seit ihr ja¬†Ace Zora" leicht neigten die beiden den Kopf. "Wir haben uns schon¬†sorgen gemacht Zora."¬†Er wand sich an¬†die¬†Frau. "Es tut uns¬†Leid. Wir haben die Zeit¬†vergessen",¬†sagte¬†Ace.¬†Aber der Dorf√§lteste h√∂rte¬†ihm¬†nicht zu. "Mach dich schnell fertig Zora. Das¬†Ritual f√§ngt

bald an." Zora nickte und verabschiedet sich von Ace. "Wir sehen uns Später" Ace nickte. Er war schon fast dran gewöhnt das er ignoriert wurde. Das passierte jetzt immer häufiger seit dem die Fähigkeiten des Feuers in Zora erwachten. Die beiden kanten sich  schon von klein auf.

Mit gro√üen Schritten lief sie die Treppen ihres Baumhauses hoch.¬†Dort wartete schon ihre¬†Mutter und ihre¬†kleine¬†Schwester¬†auf sie.¬†Ihre¬†Mutter¬†lief nerv√∂s durchs Zimmer. W√§ren ihre kleine Schwester ruhige auf dem Sofa sa√ü. Als die Fallt√ľr sich √∂ffnete sahen beide hin. "Da bist du ja. Zora, wir haben uns sorgen gemacht"

sagte ihre Mutter. Sanft lächelte Zora. "Das wollte ich nicht, Mutter." Ihrer kleine Schwester sprang von Sofa. "Ich finde es Toll das du das Feure bist Schwesterherz." Zora lächelte: "Danke, es freut mich das zu hören. Aber du weist schon das ich dann keine Zeit mehr haben mit dir und den anderen Kindern zu spielen. Ich werde mehr Zeit mit der Arbeit verbringen und mit dem Reisen." Ihre Schwester runzelte die Stirn. "Wieso Reisen?" bevor Zora antworten konnte klatschte ihre Mutter in die Hände. "So das Reicht. Zora die solltest dich langsam fertig machen. Oder die Zeremonie fängt ohne dich an." Zora nickte: "Ja, Mutter"

Kapitel 2

"Oh Mom, das tut weh!", jammerte Zora fast. "Wen du fr√ľher gekommen w√§rst, m√ľsste ich mich jetzt nicht so beeilen." murrte ihre Mutter. und fuhr unsanft mit dem Kamm durch ihre rote M√§hen. "Wo hast du dich dieses Mal wieder rum getrieben, Zora? Deine Haare sind voll verfielst und¬†diese Kletten!" unsanft zog sie¬†ein gr√ľne Klettpflanze aus ihren Haaren. "Aua, das tut weh!" schrie Zora fast und rieb sich die Kopfhaut. "Mach das nicht noch¬†Nochmal! Mom",¬†jammerte Zora aber es sollte wahrscheinlich nicht so weinerliche an¬†h√∂heren. "Mom"¬†sagte¬†Aki, Zoras

kleine Schwester. "Wieso¬†benutzt du keine¬†Magie? Dann w√§re es doch viel einfacher." Ihre Mutter¬†wand sich Aki¬†zu.¬†"Ja, das k√∂nnte ich, aber ich mach das nicht." "Wieso nicht?" fragte Aki¬†verdutzt. "F√ľr Magie braucht man¬†Energie und ohne Energiequelle kein Magie." mischten Zora sich ein. Aki sah Zora und ihre Mutter verdutzt an. Seufzend fing Zora an zu erkl√§ren. "F√ľr alles braucht Energie.¬†Man kann diese Energie aus Kohle oder Atomen erzeugen wie es die Menschen machen. Wer Elfen ziehen aus der¬†Natur Energie ab oder benutzten unsere eigenen Kraft um Magie zu wirken." Aki unterbrach sie mit eine lauten Lachen. Zoe sah sie verdutzt aber

auch sauer an, weil Aki sie in ihren Vortrag unterbrochen hatte. "Du hörst dich schon an wie eine Lehrerin, Zoe" Zora funkelte ihre Schwester an. "Was soll das heißen? Aki" auch ihre Mutter fing an zu lachen. "Aki hat recht Zoe. Du hörst dich wirklich an wie ein Lehrerin" Zora wurde vor Wut so rot wie ihre Haare. "Schon mal daran gedacht das es am Feuer liegen kann!", schnauzte Zoe ihre Mutter und Schwester an. Zoras Mutter klatschte mit der Faust auf ihre Handfläche. "Stimmt, da hast du recht. Es liegt am Feuer. Jeder weiß, dass das Feuer, der Krieger was der es in  die Hand genommen hatte die Kinder unseres Volkes in Magie

und¬†Kampf zu unterrichten."¬† Aki fing an zu Kichern. "Ich kann mir,¬†dich als¬†Lehrerin nicht vorstellen." Zora funkelte¬†sie nur noch W√ľtend an. Fr√∂hlich klatschte ihr¬†Mutter in die H√§nde.¬†"So das reicht jetzt M√§dels. Zora zieh dich um das¬†Ritual f√§ngt bald an." Zora nickte. Durch Zeitmangel mussten Zora und ihre Mutter doch Magie verwenden. Ihre Mutter k√ľmmerte sich um die Frisur und Zora verpasste ihnen alle ein neues Outfit.

 

Es war ein Rauschendes Fest. Vertreter aus den Dörfer waren auch da. Es wurde gesungen, gelacht und getanzt. Schon seit Anfang des Festes war Zora im

Mittelpunkt. Zu Beginn des Rituales trug sie noch ein schneeweißes Leinekleid und hatte einen Blumenkranz wurde zu einen Diadem das aus sah wie eine lodernde goldene Flamme.

Auch noch jetzt nach der Zeremonie loderten flammen auf dem Kleid. Am Saum war das Kleid schwarz und sah aus als ob es gleich zerbröselte. Oben am Kragen war der Stoff noch Schneeweiß.

Die meist Zeit des Ambientes saß Zora mit Ace und ein paar Freunden in einer Ecke des Festplatzes und redete. "Ich hätte nie gedacht, das du das Feuer bist, Zora. Schon seit Jahrhunderten, nein Jahrtausenden war niemand aus unseren Dorf einer der legendären Krieger

das¬†Lichts",¬†sagte eine blonde Elfe namens Jackie, sie¬†lebte eigentlich in Fox ein¬†St√§dtchen der Menschen. Aus langeweil ging sie¬†dort auf die High School. "Was soll das hei√üen, Jackie? Es war doch klar das Zora eine¬†Krieger sein m√ľsste. Im Au√üerdem schon damals konnte sie das Feure beeinflussen auch ohne Magie zu verwenden", fuhr¬†Luzifer Jackie an.¬†Sie hob abwehrend die H√§nde hoch. "Schon¬†gut, schon gut. Ich sag jetzt nicht mehr Luc." Die¬†Blicke von Ace zu Zora trafen sich. Sie mussten beide anfangen¬†zu lachen. Ihre Freunde waren einfach¬†zu¬†komisch. Es war aber auch ein seltsamere Gef√ľhl das letzte mal wirklich¬†in Ruhe und mit allen irgendwo

zu sitzen, zu Reden und Sp√§√üe zu machen.¬†Bald¬†musste Zora aufbrechen und ihre Aufgaben als das Feuer zu erledigen.¬†Jackie w√ľrde ein Studium in Oxford anfangen. Sie¬†sagte aber, das ganze Mensch spielen¬†machte sie nur um Menschen besser zu verstehen¬†(Wehrs¬†glaubt). Die Zwillinge Alice und Jasper w√ľrde in die Hauptstadt gehen und ihre Ausbildung zu Hofmagiern zu beginnen. Luzifer w√ľrde auch weg gehen. Er ging in ein anders Dorf um seine eignenden Weg¬†zu finden.¬†Im Gegensatz¬† zu den Anderen wusste¬†n√§mlich er nicht was er machen wollte. Nur Ace w√ľrde da bleiben in ihrer Heimatdorf und die Kinder im

Kampf und Magie unterrichten.  

Ein Knall unterbrach ihre Unterhaltung. Die ganze Feier war mit eine Schlag vorbei. Alle starten erschrocken in den westen zum Waldrand. Dort lösten sich drei Gestalten aus dem Schatten des Dickichts.  

0

Hörbuch

Über den Autor

Storybird
Wenn ihr etwas Wissen wollt dann fragt mich einfach. Es kann aber auch sein das ich es nicht beantworte möchte.

Meine Geschichten sollen euch interessieren und nicht ich die sie geschrieben habe.

Leser-Statistik
20

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
RioChan Man kann sich alles so schön vorstellen. Erzähl doch mal in den folgenden Kapiteln wie zum Beispiel die Luft im Wald oder so richt. Das würde einem Helfen sich die Geschichte noch besser im der Fantasie vorzustellen.
LG
Rio
Vor langer Zeit - Antworten
BlueEye95 Sehr schöne Idee wirklich und auch ein guter Anfang.
Ich liebe solche Geschichten sie laden zum träumen ein und spannend ist es auch ;)


Vor langer Zeit - Antworten
Superblume1311 Ganz tolle Geschichte und Spannend geschrieben, hoffe du schreibst daran weiter ??
Vor langer Zeit - Antworten
RioChan Ich mag die Geschichte wann schreibst du daran weiter?
Vor langer Zeit - Antworten
Storybird Ich hoffe euch gefehlt die Geschichte. Ich hab sich schon vor Jahren geschrieben. Aber das was ich damals Geschrieben hatte gefiel mir nicht mehr. Also hab ich es noch mal ganz von Vorne geschrieben.
LG Storybird
Vor langer Zeit - Antworten
Montag Mir hat die Geschichte gefallen.
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
6
0
Senden

101537
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung