Gedichte
Krieg - Menschen werden benutzt, immer, überall!

0
"Jetzt auch als Hörbuch"
Veröffentlicht am 05. Dezember 2013, 6 Seiten
Kategorie Gedichte
© Umschlag Bildmaterial: Uwe Honnef
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Uwe Honnef "Die Realität ist es Wert geträumt zu werden!" Facebook.com/sealord Twitter: Sealord@sealord_Autor
Jetzt auch als Hörbuch

Krieg - Menschen werden benutzt, immer, überall!

Krieg






Lasst

Euch nicht

missbrauchen!







Krieg


Zu Kämpfen, zu Siegen,

im Traum unterliegen,

im Kriege zu Streiten,

egal welche Seiten,

niemals ein anderer den Alptraum Dir nimmt!

Niemand wird kommen um mit dir zu leiden,

nur alle sind da um am Sieg sich zu weiden.

Kurz und in Stille wird der Opfer gedacht,

und jedes mal wieder wird weiter gemacht.




Ein paar schöne Worte ein Lenken des Zorns

und schon hat er Beute der Träger des Horns.

Dann kommt wieder ein Leiden,  es wird der Opfer gedacht

und der mit den Worten,  der Lenker des Zorns

ist der Einzige,  der immer noch lacht.







(c) Bild und Text Uwe Honnef



besucht mich mal auf meiner Website

:

http://www.uwehonnefautor.de/


0

Hörbuch

Über den Autor

Sealord
Uwe Honnef
"Die Realität ist es Wert geträumt zu werden!"

Facebook.com/sealord

Twitter: Sealord@sealord_Autor

Leser-Statistik
81

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Gast Nun, nette Gedanken. damit entschuldet sich das Volk - ganz gleich wo - gerne. Aber es ist noch kein geplanter Krieg abgesagt worden, weil das Volk sich geweigert hätte.

Die Menschen wollen den Krieg, sie trauen sich das nur nicht zu sagen - und gehen selbstverständlich davon aus, dass es sie selbst nicht erwischt.

Darum finde ich dein Gedicht zwar gut, ja, sogar dringend notwendig, aber auch romantisch-optimistisch.

LG
AvR
Vor langer Zeit - Antworten
Sealord Danke! Romantisch-optimistisch lasse ich mich gerne nennen. Ich glaube aber nicht, dass die Menschen Krieg wollen, sondern gerne das selbstständige Denken abgeben! Dann kann mann hinterher so schön unschuldig tun!
LG Uwe
Vor langer Zeit - Antworten
ArnVonReinhard Oh, ich dachte, ich wäre angemeldet gewesen. War nicht so ... also das war von mir.

LG
AvR
Vor langer Zeit - Antworten
welpenweste Gerne nochmals gelesen
Günter
Vor langer Zeit - Antworten
DoktorSeltsam "Krieg ist aller Dinge Vater, aller Dinge König. Die einen macht er zu Göttern, die anderen zu Menschen, die einen zu Sklaven, die anderen zu Freien." Das sagte der alte Heraklit, und du sagst es ebenfalls, nur mit anderen Worten.

Beste Grüße
Dok
Vor langer Zeit - Antworten
Feedre Immer und immer brand aktuell
dieses Thema...auch akustisch
sehr gut und eindringlich .
LgF
Vor langer Zeit - Antworten
FLEURdelaCOEUR 
Ja, genau! Die Kriegshetzer sollten mal schön mit ihren Familien vorneweg marschieren .... Soll unsere Kriegsministerin doch ihre eigenen Kinder los schicken!

LG fleur
Vor langer Zeit - Antworten
Gast Ein tolles Gedicht das Du da geschrieben hast!
Man sollte die Lenker des Zorns aufeinander hetzen,
so das die sich gegenseitig zerfetzen,
dann gäbs weder Leid noch Krieg
noch weitere Opfer.....
Aber einen großen Sieg
den der Vernunft und des Friedens

Lg. SabineDaus
Vor langer Zeit - Antworten
Bleistift 
"Krieg"
Das ist verdammt wahr und aktueller denn je...
Die Menschheit vergisst leider viel zu schnell,
wie leicht das Kostbarste was man überhaupt hat auf dieser Welt
der Vergänglichkeit durch Kriege anheimfällt...
gut geschrieben und auch akustisch sehr eindringlich...
beste Grüße
Louis
Vor langer Zeit - Antworten
roxanneworks 
Realistisch, bitter, brandaktuell...

traurige Wahrheit, klasse verwortet, liebe Uwe!

Liebe Grüße
roxanne
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
42
0
Senden

101305
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung