Gedichte
Ganz normaler Wahnsinn

0
"Ganz normaler Wahnsinn"
Veröffentlicht am 01. Dezember 2013, 8 Seiten
Kategorie Gedichte
© Umschlag Bildmaterial: olly - Fotolia.com
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Im Januar 2018 haben wir uns einen Traum erfüllt..."Mallorca"
Ganz normaler Wahnsinn

Ganz normaler Wahnsinn

Titel

5 Uhr morgens, ich werd wach, die Glieder müde und auch schwach, stolpre in die Küche rein, ein starker Kaffee muss es sein! ich geh ins Bad und wasch mich rasch, der Kaffee ist ja doch zu lasch, Zähneputzen nur noch schnell, fast halb sechs, es wird schon hell. Auto starten Radio an, "nichts" was mich überraschen kann, Nachrichten wie jeden Tag, wie das Wetter, grau und

fad! Pünktlich wie immer kurz vor sieben, lächeln wäre übertrieben, geht die Ladentüre auf, nun nimmt der Wahnsinn seinen Lauf. Sie kurven hastig durch den Laden, mit vollgepackten Einkaufswagen, "Kasse bitte, ich hab`s eilig!" und ich lächle fast verzeihlich, aber natürlich bin schon da, bleibe freundlich ist doch klar.


Begrüße weiter über Stunden, auch manch schlecht gelaunten Kunden, nun fängt mein Magen an zu

knurren, auch das ertrag ich ohne Murren. Omi zählt mit einem Grinsen, gemütlich ihre Kleingeldlinsen, „Verdammt, das dauert aber lange!“ Ruft es aus der Kassenschlange, die Omi zeigt sich irritiert, hebt ihren Stock und zischt pikiert, „Sie sollten sich was schämen, können sie sich nicht benehmen?“ Ich lächle und ich heuchle heiter, „Alles gut, zählen Sie mal weiter!“ "Die Brötchen sind ja viel zu hart!", "Haben Sie Haferflocken-zart?" "Entschuldigung, dass ich mal

stör!" Wem schenk ich jetzt zuerst Gehör? Haferflocken auf dem Cerealien-Tisch, "Aber die Brötchen sind ganz frisch!" Sie dürfen stören, ja na klar... mein Ohr ist doch für alle da! "Mein Kleiner hier", ruft ne Brünette, "Müsste mal dringend auf Toilette!", Halt junge Frau mal hiergeblieben, wo finde ich denn Schmalz mit Grieben? Die Kassenschlange ellenlang, Griebenschmalz im zweiten Gang, „Komm Kasse“ ruft Kollegin Roh, der Junge sitzt noch auf dem

Klo. Ein junger Mann hat eine Frage, „Öffnen sie auch am Feiertage?“ „Bis dato nicht! “sag ich benommen, doch was nicht ist, kann ja noch kommen. Die nächste Kundin schmeißt ganz munter, ein Marmeladenglas herunter, „Kein Problem , nicht Ihre Schuld“ Hör ich mich selber sagen, und will mit seeliger Geduld auch diesen Tag ertragen! 15 Uhr ich fahre

Heim, kaufe schnell noch etwas ein, ein Feierabend nicht in Sicht der Haushalt nimmt mich in die Pflicht, Essen kochen für die Lieben, die Bügelwäsche bleibt mal liegen, der Abwasch wartet aber dann, sehn mich zwei blaue Augen an. Eine zärtliche Stimme, die mich aufhören lässt, „Setz dich mal hin Schatz, ich mach schon den Rest!“ Ich zieh mir ne Decke über den Schoß und morgen geht`s von vorne los…

0

Hörbuch

Über den Autor

ludmoeller
Im Januar 2018 haben wir uns einen Traum erfüllt..."Mallorca"

Leser-Statistik
52

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
GertraudW Herrlich geschrieben und so richtig aus dem Leben gegriffen. Durch Dein Buch werden so manche Erinnerungen in mir wach - Danke.
Jetzt genieße ich - nach 46 Arbeitsjahren - seit 12 Jahren meinen Ruhestand, besser gesagt "Unruhestand". Und g`rad schön ist`s.
Übrigens, ganz herzlichen Dank für die Status-Coins. Lieb von Dir.
Liebe Grüße und eine schöne Zeit
Gertraud
Vor langer Zeit - Antworten
wahoppel Wie schon so oft, ganz toll geschrieben und sooo nachvollziehbar. Wie gut, dass am Ende dann doch noch ein Licht für Dich leuchtet.

Gruß vom Trollbär
Vor langer Zeit - Antworten
ludmoeller Vielen Dank lieber Detlev, ja ich hatte es noch einmal überarbeitet! Hm...so ist das Leben! ;-) Lg Lydia
Vor langer Zeit - Antworten
Monczi ohhhh yeearrr.....
wie gut, daß es da diese blauen Augen gibt
starke Nerven wünsche ich Dir
LG Monczi
Vor langer Zeit - Antworten
ludmoeller Lach, die Nerven hab ich wohl! Vielen Dank für deinen Besuch und den netten Kommentar! Glg Lydia
Vor langer Zeit - Antworten
Eisauge ....:-))) wirds einem ganz schwindlig beim lesen...:-)) dann doch lieber einmal um die Welt segeln. Pass auf dich auf!
Lg Noah
Vor langer Zeit - Antworten
ludmoeller Naja, ich habe mich schon oft gefragt, warum, ich nicht als Paris Hilton genoren bin!? Selavie...da müssen wire durch! ;-))Vielen Dank lieber Noah! Glg Lydia
Vor langer Zeit - Antworten
Gunda Hm? Ich war der festen Überzeugung, das schon einmal kommentiert zu haben? Aber sei es drum, ich habe - dich bedauernd - mir ein Schmunzeln einfach nicht verkneifen können ;o))

Lieben Gruß
Gunda
Vor langer Zeit - Antworten
ludmoeller Guten Morgen Gunda, du hast es schon gelesen, allerdings war es damals nur eine Kurzfassung, weil ich es anfänglich für zu lang hielt!
Trotzdem vielen Dank für deinen Besuch hier, freut mich, hab einen schönen Tag! Lg Lydia
Vor langer Zeit - Antworten
Feedre Alltag pur...das sind die wahren Helden...:-))) werde mal an dich denken bei meinem nächsten Einkauf im Supermarkt...bewundernswert...Gedicht und Durchhaltevermögen...:-))
LgF
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
47
0
Senden

100980
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung