Gedichte
Meine Mama

"Meine Mama"
Veröffentlicht am 05. August 2008, 4 Seiten
Kategorie Gedichte
http://www.mystorys.de
Meine Mama

Meine Mama

Meine Mama



Heute denke ich an Mama,
weil sie war ein echter Hammer.
Liebte uns bis in den Tod,
trug allein die ganze Not.

Denn sie sparte von den Lippen,
ab sich Papas blöde Kippen,
meinen Fußball und die Schuhe.
Mama, hast du endlich Ruhe?

Ein Gedicht für diese Frau,
einfach so wie sie gesprochen.
War ihr Ton auch manchmal rau,
wir kamen immer angekrochen.

Mama, ich vergess dich nie,
oft lag ich auf deinem Knie.
Du sagtest, weil ich Mist gemacht
doch hast du dann sofort gelacht

Denn du hast uns nie geschlagen,
alles irgendwie ertragen.
Ja, dein Herz war ein Gigant,
das haben wir zu spät erkannt.

Ein Gedicht für diese Frau,
einfach, so wie sie gesprochen.
War ihr Ton auch manchmal rau,
wir kamen immer angekrochen.

Auch als Papa uns verließ,
sein Liedchen bei ‘ner anderen blies,
hat dein Stil dich nicht verlassen
und wir sollten ihn nicht hassen.

Du hast dann noch mehr gekrückt,
und es ist dir gut geglückt.
Du hast dich auch nie beschwert,
vielleicht war das total verkehrt.

Ein Gedicht für diese Frau,
einfach, so wie sie gesprochen.
War ihr Ton auch manchmal rau,
wir kamen immer angekrochen.

Mit deinem Tod, da kam die Stille
und dein einzig letzter Wille,
war dass wir dich im Herzen halten,
Erinnerung nicht nur verwalten.

Das ist jetzt 15 Jahre her
und ich vermisse dich so sehr.
Vieles wird mir heut erst klar,
besonders: Du warst wunderbar.

Ein Gedicht für diese Frau,
einfach, so wie sie gesprochen.
War ihr Ton auch manchmal rau,
wir kamen immer angekrochen.

Ich habe heute selbst ein Kind
und wenn ich keine Antwort find’,
erzähle ich aus deinem Leben,
so kann ich vieles weitergeben.

Und du bleibst fest in unserer Welt,
ich hoffe dass dir das gefällt.
Ich höre wie du lauthals lachst
und dich darüber lustig machst.

Ein Gedicht für diese Frau,
einfach, so wie sie gesprochen.
War ihr Ton auch manchmal rau,
wir kamen immer angekrochen.
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_41530.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_41531.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_41532.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_41533.png
0

Hörbuch

Über den Autor

Lyders

Leser-Statistik
7.080

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Gast Vooooll schön ich bin gerade mal 14 und das Gedicht hat mir echt zu denken gegeben ob ich meiner Mama nich manchmal ein paar Aufgaben abnehmen sollte....Dankeschön!
Vor ein paar Monaten - Antworten
Gast ... - richtiger mist :D !
Vergangenes Jahr - Antworten
MrsMarcella Das Gedicht ließt sich wunderschön... Es erzählt eine Geschichte und apelliert, daran zu denken, was die Mutter einen Gutes tut.

wirklich schön geschrieben...
Vor langer Zeit - Antworten
Gast Re: halloo -
Zitat: (Original von Gast am 27.04.2011 - 17:54 Uhr) halloo

bist du bescheuert du *****
Vor langer Zeit - Antworten
Gast halloo - halloo
Vor langer Zeit - Antworten
Lyders Zum Schluss bleibt eines:
Wir haben alle nur eine Mutter.
Wie sie uns im Herzen bleibt,
ist unsere Entscheidung.

Allerdings entscheiden wir das zu Lebzeiten
und sollten das nicht vergessen.
Vor langer Zeit - Antworten
luanna sehr bewegend.. - 15j das ist eine arg lange zeit.. die liebe deiner mutter hat dich stabil gemacht für diese iceberggesellschaft..

solltest du mal ihr grab besuchen, leg ihr bitte eine lila tulpe von mir
auf´´s grab - sie kann stolz sein auf ihren GROSSEN JUNGEN..
smile

für dich und familie ein zufriedenes farbenfrohes 2011

lieben gruß

luanna
Vor langer Zeit - Antworten
Lyders Re: Sehr - Vertretend für alle, die kommentierten:
Lieben Dank, ich wusste gar nicht, dass dieses Gedicht soviel positives Feedback bekam.
Ware lange nicht hier.
Bin überrascht
Vor langer Zeit - Antworten
LenaxD Sehr - schön :)
Vor langer Zeit - Antworten
Gast Ich kenne deine wort - Meine mama is auch von mir gegangen vor 2 monaten
und es tut weh sie war mein ein und alles nicht nur als mama hab ich sie angesehn sondern als schwester und sehr gute freundin!
ich bin erst mal 18 jahre jung und es is alles nun rum jeder wo ein eltern teil verliert muss weiter leben den sie wollen nicht das du so leidest es tut weh aber wir müssen uns die erinnerung halten sie in die herzen unser schliesen das gedicht von dir ist wnder schön ich danke dir das ich es lesen durfte hier!
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
55
0
Senden

9630
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung