Gedichte
Servicewüste

0
"Servicewüste"
Veröffentlicht am 13. September 2012, 2 Seiten
Kategorie Gedichte
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Die Ahnung, das Gefühl, der Reiz eines Augenblicks sickert in mein Herz und bildet aus tränenreichen Worten einen See, der, wenn er überläuft, in Kaskaden, Verse schmiedet, die zum Verstand fließen wie ein weiser Strom und sich ins Meer ergießen. Die Hand ist sein Delta, Schreibt auf, was der Fluss von seiner Reise erzählt. (Roland Pöllnitz)
Servicewüste

Servicewüste

Servicewüste

Wir bringen Päckchen gern ins Haus

Und wollen stets zu Diensten sein,

Sie sind nicht da, was für ein Pech,

Dann laden wir zur Post sie ein.

 

Sie kaufen sich ein Telefon

Und wollen stets erreichbar sein,

Es gibt kein Netzt, dass tut uns leid,

Wir laden sie zum Träumen ein.

 

Wir mehren ihr erspartes Geld

Und stecken es dann selber ein,

Da steht uns zu, wir sind die Bank,

Der Sparer ist ein armes Schwein.

 

Der Arbeitslose geht zum Amt,

Er macht sich dafür extra fein,

Als Kunde wird er dort zum Depp,

Es will der Amtmann König sein.

 

Es hat ein Kunde ein Problem,

Er fühlt sich damit ganz allein,

So ruft er eine Hotline an,

Der Draht glüht bis zum Mondenschein.

 

In Deutschland zählt der Kunde nichts,

Den service schreibt man hier ganz klein,

Bevor der Kunde endlich stirbt,

Wächst ihm im Bauch ein Gallenstein.

 

(c) Rajymbek 09/2012

http://www.mscdn.de/ms/karten/v_833262.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_833263.png
0

Hörbuch

Über den Autor

Rajymbek
Die Ahnung, das Gefühl, der Reiz eines Augenblicks sickert in mein Herz und bildet aus tränenreichen Worten einen See, der, wenn er überläuft, in Kaskaden, Verse schmiedet, die zum Verstand fließen wie ein weiser Strom und sich ins Meer ergießen. Die Hand ist sein Delta, Schreibt auf, was der Fluss von seiner Reise erzählt. (Roland Pöllnitz)

Leser-Statistik
35

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Rajymbek Re: -
Zitat: (Original von shirley am 27.09.2012 - 18:45 Uhr) Ja, was soll ich sagen?
Es ist wie es ist.

Gruß Shirley


Wir dürfen uns nicht alles gefallen lassen, meine Liebe.

VLG Roland
Vor langer Zeit - Antworten
shirley Ja, was soll ich sagen?
Es ist wie es ist.

Gruß Shirley
Vor langer Zeit - Antworten
KarinB Re: Re: Viele viele Jahre..... - Lach.....da irsst Du Dich. Ich hab mal ein Brief geschrieben und diesen natürlich auch grad an die Chefetage. Ich bekam absolut kompetent und freundlich Antwort und eine Entschuldigung und sogar ein Gutschein von 100 Fr. als Wiedergutmachung. So was gibt es auch :)


Zitat: (Original von Rajymbek am 24.09.2012 - 07:50 Uhr)
Zitat: (Original von KarinB am 13.09.2012 - 22:44 Uhr) war die Schweiz dafür bekannt dass Alles freundlich und gut abläuft egal wo. Aber leider hat es auch hier nach gelassen. Aber ich finde wir dürfen es nicht einfach so hin nehmen. Ich schreib auch mal ein Beschwerdebrief oder verlange den Chef wenn nötig. Denn ich kämpfe eben überall für eine Welt in der es lebenswerter, schöner und reicher wird. Reicher an Werten welche wir noch gelernt haben.

GLG Karin


Bei den großén Unternehmen hast du ja meist nur unqualifiziertes Personal am Telefon, die schon einmal auflegen, wenn man sich beschwert. Ich glaube, die Chefs interssiert nur die Rendite.

VLG Roland

Vor langer Zeit - Antworten
Rajymbek Re: Lächel ... -
Zitat: (Original von Gunda am 14.09.2012 - 20:01 Uhr) Es ist ein tolles Gedicht, Roland, aber ich bin froh, hin und wieder auch auf andere Firmen zu treffen, in denen Service wirklich großgeschrieben steht ...

Lieben Gruß
Gunda


Das macht den Überlebenskampf letztendlich erträglich - lach. Ja, es gibt die Ausnahmen in der Regel. Meist bei den kleineren und mittleren Unternehmen.

VLG Roland
Vor langer Zeit - Antworten
Rajymbek Re: Den Hammerschlagden -
Zitat: (Original von SaenaPJ am 14.09.2012 - 13:22 Uhr) hast du gekonnt gesetzt

So ist es nun mal
der Kunde darf kein König sein
denn er muss geld nur bringen hinein ;-)

Liebevolle grüße petra-Josie


Danke, Petra-Josie, für deinen netten Kommi.

VLG Roland
Vor langer Zeit - Antworten
Rajymbek Re: In der Wüste verloren -
Zitat: (Original von DoubleYEaSi am 14.09.2012 - 11:57 Uhr) Find ich super und es trifft den Nagel auf den Kopf.
Als Kunde bist du immer auf verlorenem Posten, außer du begibst dich zur nächsthöheren Instanz.
Hab auch genug Erfahrung damit sammeln dürfen und die Antwort:

Sie sind der Kunde und sie wollen ja etwas von mir, also fassen sie sich in Geduld, wir leiten es weiter.

Der Satz ist schon so abgedroschen, daß wenn ich den schon höre, leicht darauf antworte:

Wenn ich bis dahin noch unter den lebenden bin, könnten sie es gern versuchen.



Hallo Dirk, bei der Telkom waren sie jetzt so dreist, dass sie nicht nur keinen Anschluss legen konnten, sie zogn sogar für nicht erbrachte leistungen das Geld ab.

VLG Roland
Vor langer Zeit - Antworten
Rajymbek Re: Den Gallenstein..... -
Zitat: (Original von erato am 13.09.2012 - 23:26 Uhr) hab ich mir schon entfernen lassen -
hat aber trotzdem nicht geholfen und
ich glaube, da wächst schon ein weiterer....

Deine Kritik gefällt mir sehr gut, lieber Roland.

GghG Thomas


Ach Thomas, wir beide tuten da ins gleieche Horn. Da könnte man manchmal nur kotzen... Aber denken wir an unsere Herzen.

Herzlichst Roland
Vor langer Zeit - Antworten
Rajymbek Re: Viele viele Jahre..... -
Zitat: (Original von KarinB am 13.09.2012 - 22:44 Uhr) war die Schweiz dafür bekannt dass Alles freundlich und gut abläuft egal wo. Aber leider hat es auch hier nach gelassen. Aber ich finde wir dürfen es nicht einfach so hin nehmen. Ich schreib auch mal ein Beschwerdebrief oder verlange den Chef wenn nötig. Denn ich kämpfe eben überall für eine Welt in der es lebenswerter, schöner und reicher wird. Reicher an Werten welche wir noch gelernt haben.

GLG Karin


Bei den großén Unternehmen hast du ja meist nur unqualifiziertes Personal am Telefon, die schon einmal auflegen, wenn man sich beschwert. Ich glaube, die Chefs interssiert nur die Rendite.

VLG Roland
Vor langer Zeit - Antworten
Rajymbek Re: -
Zitat: (Original von Montag am 13.09.2012 - 21:06 Uhr) Als Mitarbeiter eines Serviceunternehmens weiß ich aber auch, dass es auch anders ist und Serviceleistungen erbracht werden.
Viele Grüße
Montag


Das glaube ich dir sogar - neulich musste ich eine Mikrowelle umtauschen. Und es funktionierte ohne Umstände.

VLG Roland
Vor langer Zeit - Antworten
Gunda Lächel ... - Es ist ein tolles Gedicht, Roland, aber ich bin froh, hin und wieder auch auf andere Firmen zu treffen, in denen Service wirklich großgeschrieben steht ...

Lieben Gruß
Gunda
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
15
0
Senden

78051
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung