Gedichte
Je ne regrette rien...

0
"Ich bereue nichts...nicht die Zeit mit dir und nicht die Zeit ohne dich...nichts, was uns verbindet"
Veröffentlicht am 25. August 2012, 8 Seiten
Kategorie Gedichte
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Ich glaube an Liebe auf den ersten Blick, den verlängerten Arm des Schicksals, an wahre Freundschaft und Gefühlstiefe, an Botenstoffe und guten Rotwein und daran, dass Leben Spass machen sollte. . . Außerdem glaube ich, dass Musik eine große visionäre Kraft besitzt und an die Notwendigkeit sozialer Kompetenz, an Eigenständigkeit und die Verantwortung für eigenes Handeln. Ich glaube an heitere, natürliche Sexualität und daran, dass man seine ...
Ich bereue nichts...nicht die Zeit mit dir und nicht die Zeit ohne dich...nichts, was uns verbindet

Je ne regrette rien...

Je ne regrette rien...

 

 


Warten für den Moment... Herzschlag erhöht,

nur noch die Treppe Nervosität trifft unruhigen Blick. Schnittmengen von Stunden, von Monaten. Je ne regrette rien... Warmes Lachen, blaue Augen, zuerst Wein, später Espresso. Mandellikör küsst meine Lippen. Sehnen rinnt die Kehle hinab. Worte und Du, wie der Wein - rot und voller Leben.


Tu toucheras mon coeur... Unausgesprochenes.

Wollen schenkt sich ungefragt ein, tropft ins Sonnengeflecht, klingt leise - wie ein Lied. Fingerspitzen, handwarme Nähe. Deine Haut. Ich werde dich schmecken.

Ein Schiff am anderen Ufer, mondlichterhellt, aufgewühltes Land zwischen den Laken. Feuchte Küsse, ertrunkenes Glück im Blick. Wir Lachen. Durch das Fenster weht letzter Nachtwind...

Der Parkplatz schweigt. Blicke antworten auf Fragen, die wir nicht stellten. S'il vous plaît laissez-le être encore nuit.... aber es ist Tag...


©roxanneworks 2012 / 08








 


;

0

Hörbuch

Über den Autor

roxanneworks
Ich glaube an Liebe auf den ersten Blick, den verlängerten Arm des Schicksals, an wahre Freundschaft und Gefühlstiefe, an Botenstoffe und guten Rotwein und daran, dass Leben Spass machen sollte. . . Außerdem glaube ich, dass Musik eine große visionäre Kraft besitzt und an die Notwendigkeit sozialer Kompetenz, an Eigenständigkeit und die Verantwortung für eigenes Handeln. Ich glaube an heitere, natürliche Sexualität und daran, dass man seine Geburtstagsgeschenke nicht schon vorher auspacken sollte...und ich glaube an nie enden wollende, sanfte feuchte Küsse und die Macht der Liebe, die ein Leben lang andauert...

Mich inspiriert das Leben und die Menschen darin. Die innere Auseinandersetzung mit all den Stolpersteinen, die das Leben mir vor die Füße legt. In meinen Texten versuche ich mich den unterschiedlichsten Themen des Lebens auf meine Weise zu nähern, sie aufzuschlüsseln und zu verarbeiten. Dabei werde ich das Leben stets von der heiteren Seite betrachten, gleichwohl finden sich auch Gedanken von mir, die mit schwarzer Tinte geschrieben wurden. Meine Präferenz in der Literatur gehört jedoch der Liebe, mit all ihren Facetten.
©roxanneworks
http://www.verwortet-by-roxanneworks.blogspot.com/..........www.net-verlag.de/roxanneworks.html

Leser-Statistik
244

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Herbsttag Tres tres merveilleux! Sofort habe ich Edith Piafs Lied im Ohr:
NON, JE NE REGRETTE RIEN.
Non, Rien de rien
NON, JE NE REGRETTE RIEN.
Ni le bien qu'on m'a fait
Ni le mal tout ça m'est bien égal...
Liebe Grüße Ira
Vor langer Zeit - Antworten
erato 
Et la journée est entamée,
le monde n´est pas si vieux
que soudain il n´ait ri......

C´est alors que l´odeur du café
remonte l´escalier.

J´adore
Endor
Vor langer Zeit - Antworten
Albatros99 Uii, ich glaube, ich muss noch französisch lernen. Deine Tiefgang vermittelnden Wortschöpfungen sind einfach sooo schön, m i r fehlen die Worte.
Christine
Vor langer Zeit - Antworten
niki013 Liebe ,, was sonst
herrliche Zeilen liebe Roxanne

ganz lieben Morgengruss aus Wien
dieNiki
Vor langer Zeit - Antworten
Constantin Das ist einfach nur wunderschön, anmutig und zauberhaft!
Lieben Gruß Constantin
Vor langer Zeit - Antworten
Tusitala Schönes und gefühlvolles Buch. Hat hoffentlich viele Leser.
Ein Abendgruss Tusitala
Vor langer Zeit - Antworten
Silvi Meine Empfehlung hast du, es ist ein Gedicht, dass mich sprachlos hinterlässt. "Du fängst den Wind niemals ein", sagte er. "Aber den Tag", flüsterte ich, "an dem ich ihn spürte." Worte haben eine unendliche Kraft. Silvi
Vor langer Zeit - Antworten
Feedre nur Liebe fängt solchen Glanz von tausend Monden...
LgF
Vor langer Zeit - Antworten
roxanneworks 
Jepp....ich denke es ist so ;-))

HERZlichen Dank an Dich, liebe Feedre......

Ganz liebe Grüße
roxanne
Vor langer Zeit - Antworten
erato 
In den Wipfeln von Marville
wird ein ewig Rauschen sein.....
Endor
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
59
0
Senden

77100
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung