Gedichte
An meinen Sohn

"An meinen Sohn"
Veröffentlicht am 10. September 2007, 4 Seiten
Kategorie Gedichte
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Ich bin 39 Jahre alt, Mutter von zwei Zauberlehrlingen(17 und 14 Jahre alt) und aus Überzeugung solo. Gedichte schreibe ich seit meinem 11 Lebensjahr. Meine Freizeit verbringe ich so oft es geht mit meiner Labradorhündin Lucy im Wald.
An meinen Sohn

An meinen Sohn

An meinen Sohn


Ich habe dich geschenkt bekommen,
vor so vielen Jahren.
So wertvoll für mich,
mit keinem Geld der Welt,
kann man dich bezahlen.
Ich wollte dich für immer in meinen Armen halten.
Sehn, wie du schläfst,
und hörn, wie du atmest.
Wohl behütet in meinem Arm.
Du schaffst es immer wieder,
mir ein lächeln in mein Gesicht zu zaubern.
Auch heute noch,
kann ich mein Glück kaum glauben.
Das erstes lächeln, dass du mir gabst,
machte mich süchtig nach dir.
Hab dir geschworen,
dich vor allem Unheil zu beschützen.
Doch leider ist mir das nicht immer geglückt.
Für deinen neuen Lebensweg,
schenk ich dir all meine Kraft und meine Liebe.
Und wenn sich dein Leben,
auch einmal überschlägt und du glaubst,
dass du es kaum erträgst.
Der Schmerz,
das Leid, dich fasst zerreist.
Dann komm zu mir zurück,
ich fange dich immer wieder auf.
Siehst du am Anfang auch mal kein Licht,
und ist vor lauter Nebel auch mal kein Ziel in Sicht.
Hab keine Angst,
ich begleite dich.
Denke stets an meine Worte.
Der rechte Weg, ist schon das halbe Ziel.
Und bis ans Ende deiner Reise,
leg ich schützend meine Hände über deine kleine Welt.
Ich sag es dir bestimmt zu selten,
Wie froh ich bin, dass es dich gibt.
Ich hab dich lieb.


Copyright by S.Dobbelstein








http://www.mscdn.de/ms/karten/v_21178.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_21179.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_21180.png
0

Hörbuch

Über den Autor

Waldhexe
Ich bin 39 Jahre alt, Mutter von zwei Zauberlehrlingen(17 und 14 Jahre alt) und aus Überzeugung solo. Gedichte schreibe ich seit meinem 11 Lebensjahr.
Meine Freizeit verbringe ich so oft es geht mit meiner Labradorhündin Lucy im Wald.

Leser-Statistik
34.733

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
rumpi so sollte jeder seine kinder sehen,aber leider sieht es oftmals anders aus

lg,karsten
Vergangene Woche - Antworten
Durchmichdurch sehr schön , nur der anfang errinert mich doch sehr an das lied * ich habe einen schatz gefunden von silbermond * aber der rest ist toll geschrieben :)
Vor ein paar Wochen - Antworten
kullerchen So schön, Mutterliebe zu beschreiben, in der Sehnsucht liegt, Freude und auch Angst, dieser unbändige Beschützerinstinkt und auch das Unverständnis, dafür dass man je loslassen soll, diese wahsinnige Tiefe aller so fast fassbaren Gefühle, man kann es kaum in Worte fassen - kaum, aber du, du hast so viel sagen können und auch jemand, der kein Elternteil, der keine Mama ist, der müsste zumindest erfasst haben, dass es einzigartig ist, dieses Gefühl ein Kind zu lieben aus der Tiefe der Seele, von ganzem Herzen ohne wenn und aber.

Doch wissen, wie man fühlt kann es wirklich nur jemand, der solch ein Geschenk erhalten hat.

Sooo schön, vielen Dank dafür, Kullerchen!
Vor einem Monat - Antworten
AngiePfeiffer Kenn ich schon, hab's aber gern noch einmal gelesen!
LG
Angie
Vor einem Monat - Antworten
AngiePfeiffer Einmal Mutter, immer Mutter, sage ich da nur.
Tolle Zeilen
meint
Angie
Vor ein paar Monaten - Antworten
szirra Diese Liebe kann nur jemand empfinden der das Glück hat Mutter sein zu dürfen. Ich bin es... ich konnte mich in dir wiederfinden. Zu lieben heißt loslassen, wie schwer es auch fällt und im rechten Moment da sein, wenn das Kind nach dir verlangt.
Vor ein paar Monaten - Antworten
kullerchen Es geht dir wie mir, das Gedicht ist unperfekt in Metrik und der rechten Schreibung und weißt du, es ist völlig egal, auch auf einer Seite, auf der oft genug nach einer gewissen Perfektion gesucht wird. So sind meine Gedichte keine Gedichte, sondern gereimte Geschichten und man sieht mir meine technischen Fehler dann auch nach. (Nicht jeder, aber die Meisten) Nun komme ich zum Wichtigen, zum Inhalt. Er berührt mich, er hat mich erreicht und mir ein Lächeln gezaubert und auch wenn die Worte an deinen Sohn gerichtet sind, sie sind stellvertretend von so vielen Müttern an ihre Söhne geschrieben. So jedenfalls empfinde ich es. Ich habe lange nichts Bedeutendes (für mich) geschrieben, doch das Letzte, was ch hier veröffentlicht habe, kann ich selbst nicht einmal mehr lesen, da es mich vor Trauer immer noch zerreist. Es ist, wie wohl zumeist bei mir, kein Wunderwerk der Lyrik, doch ich musste es mir von der Seele schreiben und genauso klingen deine Worte. Sie kommen aus deinem tiefsten Inneren und das kann manch ein technisch versierter Lyriker nicht. Danke dafür und vielleicht bis bald einmal. Bleib schön gesund-Kullerchen!
Vergangenes Jahr - Antworten
AnneEulia Sehr schön,
alle Kinder werden Irgendwann flügge und die Eltern wünschen Ihnen immer nur das beste...sehr schön geschrieben.

Gruß AnneEulia
Vergangenes Jahr - Antworten
SternVonUsedom 
ECHT STARK ! !

Großartig geschrieben ! !

Einen klasse Tag
wünscht herzlich
Der Stern
Vergangenes Jahr - Antworten
Baumkrone Besser können Zeilen, geschrieben an den eigenen Sohn, wohl nicht sein.
Liebe Grüße von Baumkrone
Vergangenes Jahr - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
45
0
Senden

3857
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung