Science Fiction
Seetank

0
"Seetank"
Veröffentlicht am 14. März 2015, 6 Seiten
Kategorie Science Fiction
© Umschlag Bildmaterial: JohanSwanepoel - Fotolia.com
http://www.mystorys.de
Seetank

Seetank


Sehnsüchtig

Zu lange allein

Zu wenig Wünsche erfüllt

Der Traurigkeit hingegeben, habe ich in meinem Zimmer gesessen, immer wieder die gleiche Platte gehört, die gleichen Gedanken gedacht, und auf dich gewartet. Ich werde noch ein paar Stunden warten müssen um zu begreifen, dass ich nicht mehr warten möchte.

Dann werde ich handeln. Losgehen.

Greife ich nach dir, nein, ich ziehe nicht an jemandem, der im Gehen ist. Das ist zu anstrengend. Dann geh. Mir werden andere Menschen begegnen.

und du ziehst mich weg.

Da kannst du nichts für, ich weiß.

Aber du hast mich in deiner Masche.

Sterne verschwimmen.

Ich habe zulange nicht hingesehen.

War unachtsam. Nicht gut zu mir.

Nebel umschließt mich

Ich werde enger,

jetzt bemerke ich erst, dass ich nicht da war, zu einer Zeit, wo ich hätte bei mir sein sollen. Dass es mir nicht gut ging, dort, wo ich war.

Ich war bei einem kranken Menschen.

Um meinen Hals eine Klaue

Monster, das war Vergangenheit.

Doch auch du hast eine Frau behandelt, wie ich niemals von dir behandelt werden

möchte. Du sagst du hast mich gern, dass ich dir wichtig bin, dass du dich über meine Anrufe freust.

Was empfinde Ich?

Ich mag es wenn du deinen Arm um mich legst, wenn du lächelst, nicht gezwungen sondern echt.

Du hattest Recht.

Ich dachte nicht

Jetzt weiß ich ja

Gut dass du geflohen bist

Du schreckliche Gestalt

Unmensch

Unwesen

Grotesk

Sahst du mich an

Und mir wurde übel

Bei deinem Gesicht

0

Hörbuch

Über den Autor

kassiopayakauz
Werden

Leser-Statistik
5

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Zeige mehr Kommentare
10
0
0
Senden

126910
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung